Brot backen im Blumentopf: Kann das schädlich sein?

Stand:

Ich habe von einer Freundin gehört, dass sie jetzt Brot häufig anstatt in einer Backform in einem Blumentopf backt. Sie freut sich mega über diesen „hack“, aber ich frage mich, ob es nicht schädlich sein kann, wenn man einen Gegenstand fürs Backen verwendet, der gar nicht dafür gedacht ist?

Off

Wir können von solchem „Umfunktionieren“ von Gegenständen, die nicht für Lebensmittelkontakt geeignet sind, nur abraten. Denn für Gegenstände, die mit Lebensmitteln in Kontakt kommen sollen, gelten europaweit strenge rechtliche Regeln. Sie dürfen die menschliche Gesundheit nicht gefährden und Lebensmittel weder im Geschmack noch im Geruch oder Aussehen beeinträchtigen und sie dürfen auch nicht die Zusammensetzung von Lebensmitteln unvertretbar verändern. Bei einem Blumentopf, der ja nicht für Lebensmittelkontakt vorgesehen ist, ist daher nicht abzusehen, ob Stoffe von diesem ins Lebensmittel übergehen können, ob im Ofen schädliche Substanzen verdampfen und ob das Lebensmittel dadurch nachteilig beeinflusst wird.

Nutzen Sie daher zum Backen für Brot nur Backformen, die für den Lebensmittelkontakt geeignet sind. Diese können Sie am „Glas-Gabel-Symbol“ oder auch am Hinweis „für Lebensmittelkontakt“ erkennen. Beachten Sie auf jeden Fall zusätzlich Hinweise auf der Verpackung, welche angeben, für welchen Temperaturbereich die Backform geeignet ist, oder welche weiteren Verwendungsbedingungen beachtet werden müssen. Weitere Infos zu Symbolen und Hinweisen auf Küchenutensilien finden Sie auf unserer Internetseite.

Quellen:

Dieser Beitrag ist Teil des kostenlosen Angebots "Schadstoffberatung - Sie fragen, wir antworten". Haben Sie auch eine Frage zu Schadstoffen in Haushalt, Kleidung oder einem bestimmten Produkt? Schreiben Sie uns!