Waschmittel und Spülmittel: Können Konservierungsmittel enthalten sein?

Stand:

Ich bin allergisch gegen die Konservierungsmittel Chlormethylisothiazolinon (CMI) und Methylisothiazolinon (MI), weil ich früher Abschminktücher verwendet habe. Von Wandfarbe habe ich wieder Ausschlag bekommen. Muss ich auch bei Waschmitteln aufpassen?

Off

Ja, auch in wasserhaltigen Putz- Wasch- und Reinigungsmitteln können Isothiazolinone als Konservierungsmittel vorkommen, zum Beispiel in Handgeschirrspülmitteln, Flüssigwaschmitteln oder Weichspülern. Konservierungsmittel müssen unter dem Stichwort „Inhaltsstoffe“ auf der Packung angegeben werden. Außerdem muss auf der Verpackung eine Internetadresse angegeben sein, unter der Sie sich über die Inhaltsstoffe informieren können.

Bei Produkten mit dem  Siegel des Deutschen Allergie und Asthmabundes (DAAB)  und dem ECARF-Siegel  ist die Verwendung von Isothiazolinonen ausgeschlossen.

Quellen:

Dieser Beitrag ist Teil des kostenlosen Angebots "Schadstoffberatung - Sie fragen, wir antworten". Haben Sie auch eine Frage zu Schadstoffen in Haushalt, Kleidung oder einem bestimmten Produkt? Schreiben Sie uns!