Strom

Viele geflüchtete Menschen kommen aus Herkunftsländern, in denen die Stromkosten sehr preiswert sind. Dass Strom in Deutschland sehr teuer ist, wissen viele zugewanderte Menschen nicht. Aus diesem Grunde gehen sie mit dem Verbrauch sehr sorglos um. Dies hat zur Folge, dass sie von hohen Nachzahlungen überrascht werden. Im schlimmsten Fall können sie die Stromkosten nicht mehr bezahlen. Ihnen droht eine Stromsperre. 

Kabel und Geldscheine
Off

Als Lehrkraft finden Sie hier alle Materialien, um das Thema mit Hilfe der Handreichungen selber durchzuführen. Sie können sich hier zum Beispiel eine Musteranmeldung bei einem Stromanbieter als Arbeitsblatt herunterladen oder die Vorlage zu einem interaktiven Stromsparspiel, in dem die Teilnehmer und Teilnehmerinnen die Energiekosten alltäglicher Tätigkeiten wie z. B. Wasser im Wasserkocher kochen oder staubsaugen kennenlernen. 

Um die Nachhaltigkeit des Projektes zu sichern, werden Handouts an die Teilnehmenden verteilt, so dass sie im Laufe einer Veranstaltungsreihe ein kleines verbraucherrechtliches Portfolio erhalten. Plakate mit den Kernaussagen der Unterrichtseinheiten verbleiben bei den Kooperationspartnerinnen und –partnern, so dass diese in Klassenräumen und Fluren die teilnehmenden neu zugewanderten Menschen erneut an die vermittelten Inhalte erinnern.

Zum Download:

Unterrichtsmaterialien

Handreichung für Lehrer

Plakat


Zusatzmaterialien
Hier finden Sie interaktive Übungen und Zusatzmaterialien zu den einzelnen Themen, um die erlernten Inhalte nach den Unterrichtseinheiten zu wiederholen und zu vertiefen.

Interaktive Übungen

Übungsblatt
Beispiel zum Thema. Bei Interesse können wir Ihnen weitere Übungsblätter zur Verfügung stellen.

Gefördert durch das

Ministerium Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz