Wichtige Punkte für gute Elternarbeit

Stand:
On

Angebote bei Aufnahme des Kindes

Stellen Sie beim Aufnahmegespräch Ihre Ziele vor. Gehen Sie dabei auf Regeln und Rituale ein, die Sie sich in der Zusammenarbeit mit den Eltern wünschen und erklären Sie, welche Verpflegung dem Kind angeboten wird und wie Sie Mahlzeitensituationen gestalten. Ergänzen Sie dies bei Bedarf mit Muster-Speisenplänen oder Informationen zu Ihrem Verpflegungsanbieter. Hilfreich ist ebenfalls ein Anamnesebogen, mit der Sie die aktuelle Ernährungssituation des Kindes erfassen (z. B. Allergien, Vorlieben und Abneigungen). Erfassen Sie auch Informationen über familiäre (Ess-)Gewohnheiten.

Angebote für und mit Eltern

Elternabende für "neue" Eltern, z. B. zum gesunden Frühstück, sind eine Möglichkeit, Ihre ernährungspädagogischen Ziele vorzustellen. Speziell für Eltern ausgerichtete Angebote wie Elterncafés, Väter /Müttergruppen oder ein moderierter Erfahrungsaustausch geben Eltern die Möglichkeit, in vertrauter Runde Fragen anzusprechen. Darüber hinaus machen Koch-Aktionen mit Eltern für und mit Kindern, Feste oder Projektwochen zur gesunden Ernährung das Kita-Geschehen transparent. Eltern bekommen vielleicht einen ganz neuen Blick auf das Ernährungsverhalten ihres Kindes!

Aktive Mitarbeit

Nutzen Sie die wertvollen Ressourcen der Eltern für Ihre Kita-Arbeit. Motivieren Sie Eltern, eine Kräuter- oder Gemüseecke im Garten mitzugestalten. Auch können Eltern für die Weihnachtsbäckerei oder bei sonstigen Koch-Aktionen gewonnen werden. Laden Sie Eltern ein, ab und zu das Frühstück oder das Mittagessen zu begleiten.

Gespräche mit Eltern

Informationen über die täglichen kleinen Erfolgsgeschichten oder Berichte darüber, ob und wie das Kind am aktuellen Tag gegessen hat, sind für Eltern wichtig. Denn für viele Eltern ist es nicht einfach, loszulassen. Sie möchten wissen, was und wie ihre Kinder lernen und welche Erfolge sie dabei machen. Tür- und Angelgespräche, das Kita-Tagebuch oder Fotos vom Kita-Tag schaffen eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Öffentlichkeitsarbeit

Veröffentlichen Sie Ihr Verpflegungskonzept auf der Internetseite Ihrer Einrichtung. Elternbriefe helfen, den Kita-Alltag transparent zu machen und Eltern eine Möglichkeit zur Mitsprache zu geben. Hängen Sie den Speisenplan gut sichtbar aus und ergänzen Sie ggf. um die jeweiligen Rezepte. Das motiviert zum Nachkochen.

Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.
Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

Verbraucherzentrale mahnt kostenpflichtigen Rundfunkbeitrag-Service ab

Die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt geht gegen den Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de vor. Verbraucher:innen werden hier für eine Mitteilung zum Rundfunkbeitrag zur Kasse gebeten, die beim offiziellen Beitragsservice der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten kostenlos ist.
Bahnsteig mit einfahrender U-Bahn und grünem großen Boden-Aufkleber mit der Aufschrift "U78 Arena"

Fahren mit Bussen und Bahnen während der Fußball-Europameisterschaft

Tipps der Schlichtungsstelle Nahverkehr für Fans mit und ohne Stadionticket.