Update 12/2012: Debatte zur Verbraucherforschung

Stand:

In verschiedenen Fachzeitschriften entwickelt sich eine Debatte über den Zustand und die Ausrichtung der Verbraucherforschung.

Off

Im "Journal für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit" (JVL), der wissenschaftlichen Zeitschrift des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL), entwickelt sich eine Debatte über den Zustand der Verbraucherforschung. Bereits 2011 sind "Wochenbericht des DIW Berlin" sind dazu zwei Beiträge erschienen.

Die Beiträge im "Wochenbericht des DIW" können als Volltexte kostenfrei heruntergeladen werden.

Bibliographische Angaben (mit DOI-Link)

Oehler, A. und Reisch, L. A., 2012. Sie lebt! Zur Verbraucherforschung im deutschsprachigen Raum: Eine empirische Analyse. Journal für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, 7 (2), S. 105-115. Online: http://dx.doi.org/10.1007/s00003-012-0764-1

Piorkowsky, M., 2012. Ja, sie lebt - aber...! Plädoyer für ein ganzheitliches Verbraucherverständnis. Journal für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, 7 (3), S. 1-5 (online first). Online: http://dx.doi.org/10.1007/s00003-012-0785-9

Hagen, K., Oehler, A. und Reisch, L.A., 2011. Verbraucherwissenschaften: In welchen Themenbereichen wird geforscht? DIW-Wochenbericht (25), S. 25-29. Online: http://www.diw.de/documents/publikationen/73/diw_01.c.375494.de/11-25-4.pdf.

Hagen, K., 2011. Wirksame Beratung der Verbraucherpolitik setzt unabhängige Daten über das Verhalten von Verbrauchern voraus. DIW Wochenbericht (25), S. 18 - 24. Online: http://www.diw.de/documents/publikationen/73/diw_01.c.375492.de/11-25-3.pdf.

NEU: Kollmann, K., 2012. Eingeschränkt – statt ermächtigt. Ein ergänzender Beitrag zur Diskussion, inwieweit die aktuelle Verbraucherforschung nun wirklich lebt. Journal für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, 7 (4), S. 393-395. Online: http://dx.doi.org/10.1007/s00003-012-0798-4.