Gießener Masterstudiengang gefährdet

Stand:
Nach Überlegungen der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) könnte der Masterstudiengang "Haushalts- und Dienstleistungswissenschaften" abgeschafft werden. Damit ist auch die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses für das Fach Oecotrophologie in Gefahr.

Nach Überlegungen der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) könnte der Masterstudiengang "Haushalts- und Dienstleistungswissenschaften" abgeschafft werden. Damit ist auch die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses für das Fach Oecotrophologie in Gefahr.

Off

Zum Sommersemester 2013 sollen keine neuen Studierenden in den Masterstudiengang mehr aufgenommen werden, so der Präsident der JLU Professor Dr. Joybrato Mukherjee, laut "aid infodienst". Die Direktorin des Instituts für Wirtschaftslehre des Haushalts und Verbrauchsforschung, Professorin Dr. Uta Meier-Gräwe, zeigte sich laut Meldung des Gießener Anzeigers (15.11.2012) empört: "Man kann doch einen so gut laufenden Studiengang nicht einfach abschaffen."

Auf der Fachtagung "'Die Arbeit des Alltags...' - Gleichstellungs- und beschäftigungspolitische Perspektiven von haushaltsnahen und familienunterstützenden Dienstleistungen" des Instituts für Wirtschaftslehre des Haushalts und Verbrauchsforschung übergab Professorin Dr. Angelika Sennlaub (Fachhochschule Mönchengladbach) einen offenen Brief der deutschen Fachhochschulprofessoren, der vor den bundesweiten Auswirkungen für die Oecotrophologie warnt, denn nur noch in Gießen, die als Universität das Promotionsrecht besitzt, werde das Lehrpersonal dieses Fach ausgebildet.

Quellen

Coordes, G., 2012. "Weiche Weiberthemen" stehen im Jubiläumsjahr auf der Kippe. Masterstudiengang Haushalts- und Dienstleistungswissenschaften an der JLU in Gefahr. Gießener Anzeiger, 15.11.2012. Online: http://www.giessener-anzeiger.de/lokales/hochschule/12593771.htm.

Gomm, U., 2012. Zukunftsträchtige Ausbildung vor dem Aus: Aufnahmestopp für Haushalts- und Dienstleistungswissenschaften in Gießen. aid-Newsletter, 21.11.2012. http://www.aid.de/presse/aktuell.php?mode=beitrag&id=6128.

Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Düstere Schwarz-Weiß-Aufnahme eines Mannes, der vor einem Laptop sitzt

Betrug: Phishing-Mails und falsche SMS von Ministerien und Behörden

Aktuelle Entwicklungen machen sich Kriminelle schnell zu Nutze. So auch zu den Themen Inflation, Energiekrise und nationale Sicherheit. Der Betrug kommt per SMS, E-Mail oder auf falschen Internetseiten. In diesem Artikel warnen wir vor verschiedenen aktuellen Betrugsmaschen.
Logos der Apps Facebook und Instagram auf einem Smartphone

Abo für Facebook und Instagram: Neue Klage gegen Meta

Geld bezahlen oder personalisierte Werbung sehen: Vor diese Wahl stellen Facebook und Instagram ihre Mitglieder seit November 2023. Die Verbraucherzentrale NRW klagt jetzt in einem zweiten Verfahren gegen den Betreiberkonzern Meta. Ein erstes Verfahren war bereits erfolgreich.