Evidenzbasierte Verbraucherpolitik

Stand:

Die Einführung eines empirischen "Check Verbraucherpolitik und Verbraucherbeteiligung" wird in zwei Publikationen gefordert.

Off

Bereits 2011 haben Kornelia Hagen, Hans-W. Micklitz, Andreas Oehler, Lucia A. Reisch und Christoph Strünck - im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) die Studie "Mehr empirische Evidenz, mehr Realitätssinn - Vorschlag für einen 'Check Verbraucherpolitik und Verbraucherbeteiligung'" vorgelegt. Ihre Vorschläge werden nun in zwei neuen Veröffentlichungen zusammengefasst.

Bibliografische Angaben

Hagen, K. et al., 2013. Check Verbraucherpolitik und Verbraucherbeteiligung – Empfehlungen für eine evidenzbasierte Verbraucherpolitik. Journal für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit. Online first. doi: 10.1007/s00003-012-0800-1.

Strünck, C., 2013 et al. Was nützt die Verbraucherpolitik den Verbrauchern? Plädoyer für eine systematische Evidenzbasierung der Verbraucherpolitik. Bonn: FES (WISO direkt).

Studie

Hagen, K. et al., 2011. Mehr empirische Evidenz, mehr Realitätssinn - Vorschlag für einen "Check Verbraucherpolitik und Verbraucherbeteiligung", September 2011. Online: http://openarchive.cbs.dk/handle/10398/8400.