Menü

Ist Ihr Fenster ein Sanierungsfall?

Stand:

Ob ein Fenster mit Blick auf die Energiebilanz des Hauses saniert werden sollte, können Sie anhand von drei Fragen selbst prüfen.

On

1. Hat Ihr Fenster Wärmeschutzverglasung?

Wenn Ihr Fenster vor 1995 gebaut wurde, hat es in aller Regel keine Wärmeschutzverglasung. Baujahr und Produktname stehen oft auf dem Distanzhalter zwischen den Scheiben.

Aufschlussreich ist auch der Feuerzeugtest: Halten Sie vor dunklem Hintergrund eine Flamme oder eine Taschenlampe vor das Fenster. Bei Wärmeschutzglas hat eines der Spiegelbilder der Lichtquelle eine andere Farbe als die restlichen. Grund ist eine Metallbedampfung auf einer Scheibe.

2. Ist der Rahmen in Ordnung?

Der Rahmen sollte nicht morsch, verwittert, verrostet, gerissen, gebrochen, verzogen oder anderweitig beschädigt sein. Auch alte Metallrahmen sind oft Austauschkandidaten, weil sie viel Wärme nach außen abgeben.

3. Ist das Fenster dicht?

Um die Dichtheit zu testen, klemmen Sie ein Blatt Papier zwischen Fensterrahmen und Fensterflügel ein. Lässt sich das Papier bei geschlossenem Fenster nicht herausziehen, ist das Fenster an dieser Stelle dicht genug. Wiederholen Sie den Test an mehreren Stellen.