Unser Beratungsangebot in Hilden

Unser Beratungsangebot in Hilden
Off

Ärger mit der Handyrechnung. Streit mit Händlern oder Handwerkern. Geld- und Kreditprobleme. Abgezockt im Internet. Dubiose Rechnungen oder Inkassoforderungen. Wenn Sie bei Verbraucherproblemen Rat suchen und Ihr gutes Recht wollen, sind Sie bei der Verbraucherzentrale genau richtig.

Wir bieten sachkundige und anbieterunabhängige Informationen sowie persönliche Rechtsberatung und außergerichtliche Rechtsvertretung bei verbraucherrechtlichen Fragen auch in Hilden an.

Bürgerhaus / Stellwerk
Mittelstraße 40
40721 Hilden
Raum: 11


Allgemeine Verbraucherberatung:

Donnerstags, nur nach vorheriger Terminvereinbarung

unter Telefon in Langenfeld: 02173 – 8 49 25 01 


Energie

Nur nach vorheriger Terminvereinbarung per E-Mail an klima@hilden.de.

Die halbstündige Beratung findet jeweils von 9:00 bis 12:00 Uhr im Rathaus Hilden statt.

Innenstadt Langenfeld

Beratungsstelle Langenfeld

Zur Startseite der Beratungsstelle

Ratgeber-Tipps

Ratgeber Photovoltaik
Wer ein Stück weit unabhängig von den Preiskapriolen der Energieversorger werden will, kümmert sich um die Anschaffung…
Handbuch Pflege
Als pflegebedürftig gelten Menschen, die wegen einer Krankheit oder Behinderung für mindestens sechs Monate Hilfe im…
Telefonberatung in Nordrhein-Westfalen

So erreichen Sie die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen

Unsere Beratungsstellen erreichen Sie per Telefon und E-Mail. Auch über eine zentrale Hotline, das zentrale Kontaktformular auf unserer Internetseite sowie bei Facebook, Instagram und Twitter können Sie uns kontaktieren.
Trinkflasche und Turnschuhe auf einer Yogamatte im Gras

Fragwürdige "Green Claims"? Schicken Sie uns Beispiele!

Die Verbraucherzentrale NRW möchte zweifelhaften Schadstoff-Werbeaussagen auf den Grund gehen – mit Ihrer Hilfe!
Mercedes GLK auf einem Parkplatz

Diesel-Urteil: Musterklage gegen Mercedes erfolgreich

Der Verbraucherzentrale Bundesverband hatte im Zuge des Diesel-Skandals im Jahr 2021 eine Musterfeststellungsklage gegen die Mercedes-Benz Group AG eingereicht. Das Oberlandesgericht Stuttgart entschied, dass Mercedes Verantwortung für die bewusste Manipulation von Abgaswerten übernehmen muss.