gefördert durch:

Solarstrom@home – Nutze deine Sonnenseite

Nahaufnahme Solarmodul und Sonnenseite Logo
Solarstrom@home – Nutze deine Sonnenseite
Sie wollen klimafreundlichen Solarstrom auf dem eigenen Dach, Balkon oder der Terrasse produzieren? Oder mit der eigenen Photovoltaik-Anlage ein Elektroauto laden? Die Verbraucherzentrale NRW informiert Verbraucher:innen zu den Möglichkeiten von "Solarstrom@home".

Das Projekt ENERGIE2020plus in Sozialen Netzwerken:

Instagram Logo        facebook        twitter       youtube

Über die Kampagne Solarstrom@home

Heute kann nahezu jede:r Solarstrom selbst produzieren und im eigenen Haushalt einsetzen. Wer mitmacht, senkt nicht nur die Energiekosten, sondern leistet auch einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz. Und kaum zu glauben: Fast die Hälfte des Strombedarfs in NRW könnte mit Solarstrom gedeckt werden! Welche Möglichkeiten sich Verbraucher:innen hierzulande bieten, dazu informieren wir, die Verbraucherzentrale NRW, mit unserer aktuellen Kampagne "Solarstrom@home" vom 2. August bis zum 31. Oktober 2021.

Im Rahmen dieser Kampagne touren wir im August und September wieder durch 40 Städte in NRW. Mit dabei sein wird ein Modellhaus, an dem Photovoltaik-Module auf dem Dach und ein Steckersolar-Gerät am Balkon montiert sind. Dazu können Sie eine Ladestation begutachten, mit der sich Elektrofahrzeuge aufladen lassen. Anhand dieser Installationen erläutern Ihnen Fachleute der Verbraucherzentrale gern, wie auch Sie bei sich zuhause Solarstrom erzeugen und nutzen können. Bei einem unserer Solar-Spaziergänge können Sie außerdem erkunden, wo private Haushalte in Ihrer Nähe schon eigene Sonnenkraftwerke betreiben. Oder Sie entdecken, wo noch ungenutztes Sonnenpotenzial schlummert. Auf dieser „Sonnenseite“ haben wir viele Informationen gesammelt, um Ratsuchende wie Sie dabei zu unterstützen, als Prosumer:in Solarstrom zu gewinnen und zu verbrauchen.

Dabei beantworten wir zum Beispiel Fragen wie diese:

Was ist bei der Planung einer Solaranlage wichtig?  Was bringt ein Stecker-Solargerät: Solarstrom vom Balkon direkt in die Steckdose? Was kann ich tun, wenn meine Photovoltaikanlage älter als 20 Jahre ist und nicht mehr gefördert wird? Lohnt sich ein Batteriespeicher? Ich möchte auf Elektromobilität setzen: Welche Ladetechnik eignet sich für mich am besten? Was bringt mir eine Stromcloud? Oder ein Energiemanagementsystem? Wann muss ich mich beim Marktstammdatenregister anmelden und wie mache ich das? Welche Fördermittel kann ich beantragen?

Zusätzlich veranstalten wir diverse Online-Seminare, die Ihnen den Einstieg in erneuerbare Energien erleichtern werden. Bei YouTube haben wir eine passende Playlist zusammengestellt.

Gerne beraten Fachleute der Verbraucherzentrale Sie auch persönlich zu Ihren Investitionsvorhaben, wenn Sie möchten auch telefonisch oder per Videochat

Holen auch Sie die Kraft der Sonne zu sich nach Hause!

Gefördert durch

Logo EULogo Efre