Sensitive Kosmetik: Wie erkenne ich besonders hautverträgliche Kosmetik?

Stand:

Ich habe sehr empfindliche Haut. Kann ich mich darauf verlassen, dass ich sensitive Kosmetik besser vertrage? Oder woran kann ich sonst besonders hautverträgliche Cremes, Duschgele etc. erkennen?

Off

Werbeaussagen wie „sensitiv“ oder „für empfindliche Haut“ sind gesetzlich nicht geregelt. Sie garantieren also nicht unbedingt, dass keine allergieauslösenden oder hautreizenden Stoffe enthalten sind. Daher sind auch in sensitiv ausgelobten Produkten teilweise hautreizende Tenside (waschaktive Substanzen) oder allergieauslösende Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe enthalten.

Für empfindliche Haut ist weniger oft mehr. Daher ist es besser, wenige sorgfältig ausgewählte Produkte sparsam zu verwenden. Beispielsweise können entfettende, schäumende Inhaltsstoffe die Haut noch mehr austrocknen.

Naturkosmetiksiegel wie das Natrue- oder BDIH-Siegel verbieten deutlich mehr problematische Inhaltsstoffe als die Kosmetikverordnung. Trotzdem garantieren auch sie nicht, dass keine allergieauslösenden Stoffe enthalten sind. Denn auch natürliche ätherische Öle oder Pflanzenextrakte können Allergien auslösen.

Die Kombination eines Naturkosmetiksiegels mit dem Siegel des deutschen Allergie- und Asthmabundes ist eine gute Wahl, da in diesem Fall folgende Stoffe zusätzlich zu den Naturkosmetikstandards nicht enthalten sein dürfen:

  • Duftstoffe, Aromastoffe, ätherische Öle
  • Konservierungsstoffe, die als Kontaktallergene bekannt sind
  • Farbstoffe, die als Kontaktallergene bekannt sind
  • weitere Inhaltsstoffe, die als Kontaktallergene bekannt sind wie Lanolin (Wollfett)
  • Inhaltsstoffe, die bereits in geringen Mengen zu Irritationen der Schleimhäute, Augen oder Haut führen können

Sie können auch anstelle von Cremes und Lotionen reine Pflanzenöle, beispielsweise Mandelöl oder Jojobaöl, zur Hautpflege verwenden und auf diese Weise Emulgatoren, Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe vermeiden.

Dieser Beitrag ist Teil des kostenlosen Angebots "Schadstoffberatung - Sie fragen, wir antworten". Haben Sie auch eine Frage zu Schadstoffen in Haushalt, Kleidung oder einem bestimmten Produkt? Schreiben Sie uns!