Fußbodenbelag: Was besagt das Siegel "Émissions dans l’air intérieur"?

Stand:
Ich möchte einen Fußbodenbelag kaufen und ein schadstoffarmes Produkt erwerben. In den Geschäften finde ich einige Produkte, die mit einem Siegel "Émissions dans l’air intérieur" mit A+ wie bei den Kühlschränken versehen sind. Was sagt denn dieses französische Siegel aus?

EmissionssiegelIch möchte einen Fußbodenbelag kaufen und ein schadstoffarmes Produkt erwerben. In den Geschäften finde ich einige Produkte, die mit einem Siegel "Émissions dans l’air intérieur" mit A+ wie bei den Kühlschränken versehen sind. Was sagt denn dieses französische Siegel aus? Ich habe eine Abbildung beigefügt

 

Das Wichtigstes in Kürze:

  • Als alleiniges Label umfasst das französische Emissionssiegel relativ wenige Einzelsubstanzen und ist daher wenig aussagekräftig.
  • Als zusätzliches Siegel beispielsweise zum Blauen Engel kann es aber in der Emissionklasse A+ einen Mehrwert bieten, da in diesem Fall für einige Substnzen strengere Grenzwerte gelten.
Off

Detaillierte Antwort: Bei dem Label handelt es sich um das französische Label für flüchtige organische Verbindungen (VOC). Die Anforderungen, die dieses Label an die Ausgasungen von Bodenbelägen und anderen Produkten stellt, sind in einigen Punkten nicht ausreichend:

  • Grenzwerte gibt es nur für 10 Einzelsubstanzen und die Summe der gesamten flüchtigen organischen Verbindungen (TVOC) während das deutsche AgBB (Ausschuss zur gesundheitlichen Bewertung von Bauprodukten)-Schema und viele daran angelehnte Siegel 184 Grenzwerte festlegen.
  • Schwerflüchtige Stoffe (SVOC) und sehr leichtflüchtige Stoffe (VVOC) abgesehen von Formaldehyd werden bei dem Label nicht ausreichend berücksichtigt.
  • Eine Geruchsbewertung ist nicht vorgesehen.
  • Emissionsprüfungen von unabhängiger Stelle sind nicht vorgeschrieben. Der Hersteller trägt die Verantwortung für die Richtigkeit der Angaben.

Für die Ausgasung einiger Substanzen, z.B. für Formaldehyd und Toluol in der Klasse A+, gibt das französischen Label hingegen strengere Grenzwerte vor als das AgBB-Schema bzw.  daran angelehnten Labeln. In der Klasse A+ kann es als zusätzliches Siegel also einen Mehrwert liefern.

Wenn Sie einen schadstoffarmen Bodenbelag suchen, können Sie sich an Siegeln wie dem Blauen Engel, dem eco-INSTITUT-Label oder natureplus® orientieren. Diese Siegel verbieten oder beschränken den Einsatz vieler gesundheitsschädlicher Chemikalien und verlangen zusätzlich einen Nachweis, dass festgelegte Grenzwerte für ausgasende Stoffe eingehalten werden. Auf den Internetseiten der Siegel finden Sie Listen mit Bodenbelägen, die das jeweilige Siegel tragen:


Weitere Informationen zum gesunden Renovieren und Einrichten finden Sie hier.


Quellen:

 

Dieser Beitrag ist Teil des kostenlosen Angebots "Schadstoffberatung - Sie fragen, wir antworten". Haben Sie auch eine Frage zu Schadstoffen in Haushalt, Kleidung oder einem bestimmten Produkt? Schreiben Sie uns!