Hohe Energiepreise – wie kann man Sperren vermeiden? | Vortrag

Stand:
Führen die stark gestiegenen Energiepreise zu Zahlungsrückständen beim Energieversorger, ist schnelles Handeln gefragt. Was Sie im Falle einer Sperrankündigung beachten sollten und wie Sie eine Energiesperre vermeiden können, erfahren Sie in unserem Online-Vortrag.
Vortragssituation & Taschenrechner, Modellhaus, Geldscheine

Die Fachleute klären die Teilnehmenden im Vortrag zu folgenden Aspekten auf:

  • die Prüfung der rechtlichen Voraussetzung für eine Energiesperre
  • Ansprüche gegenüber Jobcenter und Sozialamt geltend machen
  • sowie praktische Tipps zur Unterstützung

Die Veranstaltung dauert ca. 90 Minuten, am Ende der Veranstaltung können Fragen gestellt werden.

Der Vortrag findet online statt. Wir bieten Veranstaltungen mit Updates zu den Gesetzesänderungen bei Stromsperren und Sperrankündigungen Mai 2024 an.

Off
  • Zielgruppe: Multiplikator:innen z.B. von Schuldnerberatungsstellen, Caritas, Integrationsstellen für Geflüchtete, Behörden, soziale Dienste, AWO etc.
    Sie als Multiplikator:in haben folgende Zielgruppe(n): Jugendliche und junge Erwachsene, Ältere Menschen, Menschen mit geringen Deutschkenntnissen, Menschen mit geringem Einkommen
  • Themengebiete: Strom - und Gasanbieter, Energiepreise, Energiesperre, Energierechnungen
  • Kosten: kostenfrei
  • Kontakt: Sie haben Interesse an dieser Veranstaltung und möchten die Durchführung für eine bestehende Personengruppe anfragen? Dann nehmen Sie mit dem Bereich Energie der Verbraucherzentrale NRW Kontakt auf: ena@verbraucherzentrale.nrw

Weitere Veranstaltungen im Überblick:

Anbieterwechsel | Multiplikator:innen Schulung

Wir unterstützen Sie im Vortrag mit Tipps für die Onlinerecherche eines neuen Strom- und Gasanbieters:

  • wie werden Filter in Vergleichsportalen richtig gesetzt?
  • Erläuterungen zu den Grundlagen wie Vertragslaufzeit, Kündigungsfrist und Sonderkündigungsrecht
  • Wie wähle ich den für mich geeigneten Anbieter aus?

Hier geht es zum Vortrag.

Stromrechnungen prüfen – worauf sollte man achten und welche Fehlerquellen gibt es? | Online-Vortrag

Wir geben eine rechtliche Aufklärung zu:

  • den möglichen Fehlern in einer Stromrechnung
  • untergeschobenen Stromlieferverträgen
  • Zulässige Kosten für Verzug und Inkasso

Hier geht es zum Vortrag.

Ratgeber-Tipps

Mietkosten im Griff
Der Ratgeber „Mietkosten im Griff“ – gemeinsam von der Verbraucherzentrale und dem Deutschen Mieterbund herausgegeben…
Klimafreundlich bauen und sanieren
Beim Haus der Zukunft spielen die richtigen Baustoffe und auch die passende Haustechnik eine wichtige Rolle. Ziel ist…
Eine Frau befragt einen älteren Herrn und hält ein Klemmbrett mit Unterlagen in der Hand

Wie können Sie sich gegenüber dem Pflegedienst verhalten?

Bei der ambulanten Pflege sind pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen häufig auf die Unterstützung eines Pflegedienstes angewiesen. Die Verbraucherzentralen geben Antworten auf typische Fragen zu ambulanten Pflegeverträgen.
Hand hält rote BahnCard 25

Nach Klage der Verbraucherzentrale: Kündigungsfrist für BahnCard verkürzt

Ab sofort können Kund:innen ihre BahnCard statt sechs Wochen vier Wochen vor Ablauf der Vertragslaufzeit kündigen. Die Verbraucherzentrale Thüringen hatte die DB Fernverkehr AG wegen unzulässiger Kündigungsfristen verklagt. Dennoch will sie auch jetzt noch weiter klagen, denn dies sei nur ein Teilerfolg.
Schultüte mit Stiften und Süßigkeiten

Schulanfang: Keine Schadstoffe in Schultüte und Schulranzen

Die Auswahl an Stiften und sonstiger Ausstattung fürs neue Schuljahr ist groß. Doch nicht alles, was der Handel bietet, ist nachhaltig und frei von Schadstoffen. Wir bieten Hilfe bei der Auswahl für den Schulstart - und spätere Schuljahre.