Heizen und Lüften

Infos in Leichter Sprache

Stand:
Hier erklären wir: Warum Heizen und Lüften wichtig ist.
Informationen in Leichter Sprache
Richtig Lüften, daneben das Symbol für Leichte Sprache.
On

Die Verbraucherzentrale wünscht sich,
dass alle Menschen die Informationen auf der Internet-Seite gut verstehen können.
Deswegen gibt es die Informationen jetzt auch in Leichter Sprache.

Dieser Text ist eine Zusammenfassung von einem längeren Text.
Das heißt: Es gibt noch weitere Informationen zu diesem Thema.
Den längeren Text können Sie hier lesen: Heizen und Lüften
Der längere Text ist nicht in Leichter Sprache geschrieben

Grafik: Oberkörper einer Frau, die mahnend den Finger hebt. Um sie herum ist ein rotes Dreieck.

Das ist wichtig

  • Lüften Sie regelmäßig.

Dann ist in den Räumen frische Luft.

Die frische Luft ist gut

  • für die Menschen.
  • für die Haustiere.
  • für die Pflanzen.
  • für die Räume.

Denn so vermeiden Sie Schimmel.
Schimmel ist schlecht für die Gesundheit.


Grafik: Balkon mit offener Balkontür.

Am besten ist

  • Stoß-Lüften und Fenster kippen
     

Stoß-Lüften bedeutet:
Sie machen die Fenster ganz auf.
Dann kann viel frische Luft in den Raum.
Am besten Sie machen das mehrmals täglich.
Sie bekommen auch mit einem gekippten Fenster frische Luft in den Raum.
Es dauert nur länger.


Grafik: Mann öffnet ein Fenster.
  • Quer-Lüften
     

Quer-Lüften bedeutet:
Sie öffnen mehrere Fenster in einem Raum.
Oder in unterschiedlichen Räumen.
Dann kann die Luft gut in den Raum hinein.
Und auch gut aus dem Raum hinaus.


Grafik: Zeichnung eines Bades mit Dusche.
  • Lüften im Bad und in der Küche
     

Das Lüften ist auch wichtig im Bad und in der Küche.
Weil dort viel Feuchtigkeit in der Luft ist.

Zum Beispiel wegen dem Duschen oder dem Kochen.Grafik: Zeichnung eines Herdes mit einem Top mit Suppe drauf. Links daneben liegt ein Schneidebrett mit Gemüse und Messer.
Durch die feuchte Luft kann Schimmel entstehen.
Durch das Lüften geht die Feuchtigkeit in der Luft weg.

Wenn Sie richtig lüften und heizen, vermeiden Sie Schimmel.
Das geht aber nur, wenn das Haus in einem guten Zustand ist.

Guter Zustand heißt hier:

  • Das Haus ist gut gebaut und dicht.
  • Beim Bau von dem Haus wurde auch auf das Thema Energie und Dämmung geachtet.
Grafik: ein Haus von vorne: eine Haustür, rechts und links Fenster, im 1. Stock ist auch noch mal ein Fenster.

Warum ist es wichtig zu heizen und zu lüften?

Durch Feuchtigkeit in der Luft kann Schimmel kommen.
Die Feuchtigkeit in der Luft kommt zum Beispiel

  • von Menschen.
  • von draußen.
  • wenn die Hauswand oder das Dach kaputt ist.Grafik: Zeichnung eines Stoppschildes


Sie müssen immer auf die Temperatur und
die Feuchte im Raum gleichzeitig achten.

Sind Sie den ganzen Tag in einer Wohnung oder in einem Raum,
müssen Sie mehr lüften.
Sind Sie wenig zu Hause, müssen Sie weniger lüften.


Grafik: Zeichnung eines lachenden Smileys.

Lüften ist auch gut aus anderen Gründen.

Zum Beispiel:

Frische Luft macht Sie wieder wach.
Und Sie können sich besser konzentrieren.
Ungesunde Luft wird durch das Lüften weniger.
Ungesunde Luft kommt zum Beispiel durch Schadstoffe.

Schadstoffe sind manchmal in

  • Stoffen.
  • Möbeln.
  • Bodenbelägen.
  • und anderen Sachen in der Wohnung.
Grafik: Zeichnung eines Fensters. Unter der Fensterbank ist ein Heizkörper.

Wann ist das Wohn-Klima gut?

Wohn-Klima bedeutet:

Eine gute Mischung aus Temperatur und Feuchtigkeit in der Luft.
Die Temperatur und die Feuchtigkeit können Sie messen.
Das geht mit einem Thermo-Hygrometer.
Das spricht man so: Termo- Hü-gro-meter
Das können Sie im Baumarkt kaufen.

Eine gute Temperatur ist zwischen 18 und 22 Grad.
Eine gute Feuchtigkeit in der Luft ist im Winter unter 50 Prozent.

Wenn das Gerät weniger als 30 Prozent anzeigt,
ist das nicht gut für die Gesundheit.
Die Luft ist dann sehr trocken und reizt die Schleimhäute.
Wenn die Luftfeuchte sehr hoch ist, kann das den Schimmel fördern.

Wichtig ist, wie die Luftfeuchtigkeit an der Wand ist.
Bei 80 Prozent und mehr Luftfeuchte direkt an einer Wand,
ist die Schimmel-Gefahr besonders hoch.
Messen Sie deshalb mit dem Hygrometer immer nahe an den Wänden.
Wenn die Luftfeuchtigkeit dort höher ist als 50 Prozent: Lüften Sie öfter.


Grafik: Zeichnung eines roten Dreiecks in dem die Abbildung einer Frau zu sehen ist, die mahnend den Finger hebt.

Wichtig:

Das Messen von der Feuchtigkeit in der Luft ist wichtig.

Weil:
Sie können die Feuchtigkeit nicht immer sehen.
Manchmal ist die Wand trocken.
Aber die Feuchtigkeit in der Luft ist schon hoch.
Erst wenn die Feuchtigkeit ganz hoch ist,
kann man Wasser an den Wänden sehen.


Grafik: Mann öffnet ein Fenster.

Worauf sollte ich beim Lüften achten?

Die Regeln sind für jeden ein bisschen anders.
Weil es so viele Sachen zu beachten gibt.
Und weil jedes Haus anders ist.

Wohn-Räume müssen täglich gelüftet werden.
Die Dauer für das Lüften ist unterschiedlich.
Die Dauer für das Lüften ist auch von diesen Sachen abhängig:

  • Welche Raumtemperatur gefällt mir?
  • Wieviel Feuchtigkeit ist in der Luft?

Je mehr Feuchtigkeit in der Luft, desto mehr müssen Sie lüften.

  • Sind viele Schadstoffe in der Luft?

Je mehr Schadstoffe in der Luft sind, desto mehr müssen Sie lüften.

  • Wo steht das Haus?

In der Innenstadt muss anders gelüftet werden als auf dem Land.


 

 

Grafik: Zeichnung einer Dorfstraße mit Kirche.

Zum Beispiel:

In der Innenstadt soll man nicht lüften, wenn gerade viele Autos fahren.
Dann sind viele Abgase in der Luft.

  • Wie viele Fenster gibt es im Raum?
  • Welche Jahreszeit ist es?

Aber es gibt Regeln, die für alle gut sind:

Sorgen Sie für frische Luft.

Wichtig:

Wenn viele Menschen in einem Haus oder einer Wohnung wohnen,
muss öfter gelüftet werden.

Zeichnung von Tag und Nacht: linkss ist der Tag mit Sonne und einer Wolke; rechts die Nacht mit Sternen und einem Halbmond.

So lange sollten Sie lüften:

Wenn es kalt ist: 3 bis 5 Minuten.
Wenn es warm ist: 10 bis 20 Minuten.
Am besten lüften Sie 3 bis 4 Mal am Tag.

Mindestens aber sollten Sie 2 Mal am Tag lüften:
Morgens und abends.

Dazwischen können Sie gerade im Bad das Fenster auch mal ein paar Stunden kippen.
Dann geht auch die Feuchtigkeit aus den Hand-Tüchern und den Wänden raus.
Das ist wichtig, damit die Wohnung trocken bleibt.


Grafik: Zeichnung eines Bettes.

Das Lüften im Schlafzimmer ist wichtig.

Vor allem nach dem Schlafen.
Denn über Nacht kommt viel Feuchtigkeit in die Luft.
Das passiert, wenn die Menschen ausatmen.
Lüften Sie am besten direkt nach dem Aufstehen das Schlafzimmer.
Auch das richtige Heizen im Schlafzimmer ist wichtig:

Aber: Im Schlafzimmer sollte es nicht zu warm sein.
Dann kann man nicht gut schlafen.
Am besten sind mindestens 16 Grad.


Grafik: Zeichnung eines roten Dreiecks in dem die Abbildung einer Frau zu sehen ist, die mahnend den Finger hebt.

Wichtig ist:

Heizen und Lüften gehören zusammen.
Nur wenn beide Sachen richtig gemacht werden,
können Sie Schimmel vermeiden.

Gut ist auch: Das Fenster in der Nacht zu kippen.


Grafik: Zeichnung eines Bades mit Dusche.

Wann kann eine Lüftungs-Anlage helfen?

Manchmal reicht das Stoß-Lüften durch das Fenster nicht aus.

Zum Beispiel im Bad.

Weil nach dem Baden und Duschen die Feuchtigkeit sehr hoch ist.
Und weil viel Feuchtigkeit in den Wänden und den Hand-Tüchern gespeichert ist.

Dann kann eine Lüftungs-Anlage helfen.

Eine Lüftungs-Anlage ist ein elektrisches Gerät.
Das Gerät hilft, dass die Feuchtigkeit aus der Luft geht.

Sie können aber auch das Fenster im Bad kippen.
Solange bis die Luftfeuchtigkeit deutlich weniger als 50 Prozent ist.
Dabei kann die Heizung auf 2 bis 3 stehen.
Dann geht das Trocknen schneller.

Eine Lüftungs-Anlage kann auch im Schlafzimmer für frische Luft sorgen.
Im Schlafzimmer hat die Luft nämlich viel Feuchtigkeit.
Weil die Menschen nachts viel Feuchtigkeit ausatmen.

Das kann auch helfen:
Das Fenster im Schlafzimmer nachts kippen.

Dann ist eine Lüftungs-Anlage zum Beispiel gut:

  • Sie haben wenig Zeit zum Lüften
  • Sie können die Fenster nicht öffnen.

Zum Beispiel: Weil es einen Schutz vor Einbrechern am Fenster gibt.

  • Draußen sind viele Schadstoffe oder Pollen.

Dann kommen die Schadstoffe und Pollen beim Lüften
ohne Lüftungs-Anlage in den Raum.


Zeichnung einer Wohnküche.

Besonderheiten bei den Räumen und Wohnungen

Bei manchen Räumen ist das Lüften schwierig.

Zum Beispiel: Bei Wohnungen im Souterrain oder am Hang.

Souterrain sind Wohnungen auf der Höhe von dem Keller.
Das spricht man so: Su-ter-rä

Im Sommer ist es bei diesen Wohnungen so:
Die Räume sind kühl.
Beim Lüften kommt warme Luft in den Raum.
Dann kühlt die warme Luft an den kalten Wänden ab.
So kommt viel Feuchtigkeit in den Raum.
Das ist nicht gut, weil dann Schimmel kommen kann.

Das kann helfen:

  • Lüften Sie morgens.
    Dann ist die Luft draußen noch kühl.
  • Dämmen Sie die Kellerwände.
Grafik: Zeichnung eines Fensters. Unter der Fensterbank ist ein Heizkörper.

Worauf müssen Sie beim Heizen achten?

Kühle Räume müssen Sie oft lüften:
Wenn die Räume genutzt werden und dabei automatisch Feuchtigkeit entsteht.

Denn:
In kalten Räumen kann die Luft weniger Feuchtigkeit aufnehmen.
Die Wände werden dann leichter feucht und es kann Schimmel wachsen.

Wenn Sie also Räume wenig heizen:

Sorgen Sie dafür,
dass Sie oft lüften und es trocken bleibt.
Es soll auch keine warme Luft aus einem feuchten Raum in einen kühlen Raum strömen.

Grafik: Mann öffnet ein Fenster.

Zum Beispiel:

Wenn Sie vom warmen Badezimmer in den kalten Flur lüften.
Die Luft im Bad ist sehr feucht:
Kommt die feuchte Luft in den kalten Flur,
werden die Wände im Flur schnell feucht.
Deshalb immer durch das Fenster lüften.
Lassen Sie die Tür zwischen dem warmen und dem kalten Raum zu.

Wichtig ist auch:

Die Fläche vor der Heizung muss frei bleiben.
Stellen Sie keine Möbel vor die Heizung.

Wenn Möbel vor der Heizung stehen,
kann die Wärme schlechter in den Raum.

Zeichnung einer Frau mit Sprechblase. In der Sprechblase ist ein Fragezeichen.

Haben Sie Fragen zum Thema Heizen und Lüften?

Bei Fragen helfen Ihnen die Mitarbeiter von der Verbraucherzentrale.

Die Verbraucherzentrale gibt es überall in Deutschland.

Hier finden Sie die Adresse von der Verbraucherzentrale in Ihrer Nähe:

https://www.verbraucherzentrale.de/beratung


Das Kompetenz-Zentrum Leichte SpracheZeichnung eines Logos
hat den Text im Jahr 2023 in Leichte Sprache übersetzt.

Dudweilerstraße 72
66 111 Saarbrücken
0 681 93 62 15 05
www.leicht-sprechen.de

Mitglied im Netzwerk Leichte Sprache

Logo eines Netzwerkes - Leichte Sprache

Die Prüf-Gruppe von der Lebenshilfe im Landkreis Altenkirchen

Die Bilder sind von:
© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V.
Der Zeichner ist Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.

Ausnahme:

Das Europäische Zeichen für Leichte Sprache:Logo Leichte Sprache
© Europäisches Logo für einfaches Lesen:
Inclusion Europe.
Weitere Informationen finden Sie hier:
www.leicht-lesbar.eu

Wir schreiben in dem Text nur die männliche Form.
Zum Beispiel: Berater.
Weil das leichter zu lesen ist.
Gemeint sind aber immer auch alle Menschen.

Eine Zeichnung verschiedener Menschen.

Informationen in Leichter Sprache

Die Verbraucherzentrale wünscht sich,
dass alle Menschen die Informationen auf der Internet-Seite gut verstehen können.
Deshalb gibt es jetzt auch Informationen in Leichter Sprache.

Zwei Frauen liegen vor einem Laptop, der die Internetseite der Firma Giga Fiber zeigt.

Gratis-Glasfaser gegen Zahlungsdaten: Giga Fiber abgemahnt wegen Werbung

Schnelles Internet dank Glasfaser-Anschluss ganz ohne Kosten? Damit wirbt der Anbieter Giga Fiber. Als Bedingung nennt er, dass Sie regelmäßige Zahlungen wie Miete, Mobilfunkrechnung und sogar Kredittilgung über einen noch unbekannten Dienstleister abwickeln sollen.
Telefonberatung in Nordrhein-Westfalen

So erreichen Sie die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen

Unsere Beratungsstellen erreichen Sie per Telefon und E-Mail. Auch über eine zentrale Hotline, das zentrale Kontaktformular auf unserer Internetseite sowie bei Facebook, Instagram und Twitter können Sie uns kontaktieren.
Eine junge Frau steht vor einer Wand voller Zeichnungen, u.a. eine Glühbirne

Nachwuchspreis MehrWert NRW 2023

Mit dem Nachwuchspreis MehrWert NRW werden Produkte und Dienstleistungen ausgezeichnet, die Verbraucher:innen darin unterstützen, sparsam mit Ressourcen umzugehen.