Quartiersberatung in Rietberg

Individuelle Beratung zum Thema Haussanierung für Bewohner:innen von Rietberg vom 1. Oktober bis zum 30. November 2024
Fußmatte Willkommen Energieberatung

Im Rahmen der Energieberatung in Rietberg können sich Immobilienbesitzer:innen aus der Stadt bei sich zuhause individuell zum Thema Haussanierung beraten lassen. Nach einem 90-minütigen Beratungsgespräch durch qualifizierte Energieberater:innen der Verbraucherzentrale NRW erhalten die Ratsuchenden ein ausführliches Protokoll.

Off

Anmeldung:

Melden Sie sich für eine individuelle Beratung bei Ihnen zuhause bei Lukas Schmidt unter lukas.schmidt@stadt-rietberg.de oder telefonisch unter 05244 986344 an. Die Anmeldung ist bis zum 15. September 2024 möglich. Die Beratung wird zwischen dem 1.10. und 30.11.2024 durchgeführt.

Kosten:

Die Kosten für die individuelle Beratung zuhause betragen 30 Euro und sind vor Ort in bar an die Energieberater:innen zu entrichten. Der Betrag wird im Nachhinein bis Ende November 2024 von der Kommune zurückerstattet.

 

Die Quartiersberatung in Rietberg wird in Kooperation mit der Stadt Rietberg durchgeführt.

Ratgeber-Tipps

Klimafreundlich bauen und sanieren
Beim Haus der Zukunft spielen die richtigen Baustoffe und auch die passende Haustechnik eine wichtige Rolle. Ziel ist…
Telefonberatung in Nordrhein-Westfalen

So erreichen Sie die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen

Unsere Beratungsstellen erreichen Sie per Telefon und E-Mail. Auch über eine zentrale Hotline, das zentrale Kontaktformular auf unserer Internetseite sowie bei Facebook, Instagram und Twitter können Sie uns kontaktieren.
Trinkflasche und Turnschuhe auf einer Yogamatte im Gras

Fragwürdige "Green Claims"? Schicken Sie uns Beispiele!

Die Verbraucherzentrale NRW möchte zweifelhaften Schadstoff-Werbeaussagen auf den Grund gehen – mit Ihrer Hilfe!
Mercedes GLK auf einem Parkplatz

Diesel-Urteil: Musterklage gegen Mercedes erfolgreich

Der Verbraucherzentrale Bundesverband hatte im Zuge des Diesel-Skandals im Jahr 2021 eine Musterfeststellungsklage gegen die Mercedes-Benz Group AG eingereicht. Das Oberlandesgericht Stuttgart entschied, dass Mercedes Verantwortung für die bewusste Manipulation von Abgaswerten übernehmen muss.