Heute: 1. Junges Dialogforum der Verbraucherzentrale NRW

Stand:

Die Verbraucherzentrale NRW lädt zum 1. Jungen Dialogforum für Jugendliche und junge Erwachsene im Alter zwischen ca. 16 und 22 Jahren ein. Wir wollen mit den Teilnehmer:innen diskutieren, ihren Blick auf die großen Fragen dieser Zeit erfahren, wollen ihren Meinungen und Ideen zuhören. Die Ergebnisse des Forums fließen direkt in unsere Arbeit rund um die NRW-Landtagswahl im Mai 2022 mit ein und geben uns darüber hinaus Impulse für künftige Aktionen und Projekte.

Off

Das 1. Junge Dialogforum findet am 05.11.2021 in der Zeit von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr statt!

Link zur Veranstaltung: https://us06web.zoom.us/j/81033444227?pwd=MGMvL0JCTzl0Q3IySlBaWll1cUxNdz09. Bei Rückfragen: Stephanie Ehlert, stephanie.ehlert@verbraucherzentrale.nrw, 0211 3809 462.

Und was haben Jugendliche davon? Wir bieten spannende Fakten zu Themen wie Klimaneutralität, Slow Fashion oder Online-Gaming. Wissen aus erster Hand erhalten, Fragen zu den Themen loswerden und mit uns darüber diskutieren, wo Handlungsbedarf besteht und wo junge Menschen sich andere Verbraucherrechte oder einfach mehr Infos wünschen. Wo können wir sie als Verbraucherschützer:innen konkret unterstützen? Welche Fragen beantworten? Wo können wir als Verbraucherzentrale NRW uns für ihre Belange und Interessen einsetzen?

Konkret haben wir folgende Themen vorbereitet: 

Private Altersvorsorge – wann, wie und wirklich nötig?

Du hast endlich dein erstes Gehalt in der Tasche? Oder schmiedest schon Pläne, was du mit deiner finanziellen Unabhängigkeit anfangen wirst? Eine Anlage für die private Altersvorsorge steht wahrscheinlich nicht weit oben auf deiner to-do-Liste. Dabei hört man immer wieder, dass die gesetzliche Rente für die junge Generation nicht mehr reichen wird. Stimmt das? Und solltest du jetzt schon die finanziellen Weichen fürs Alter stellen?  Wir diskutieren mit euch über die Zukunft der Rente und das wie und wann zusätzlicher Vorsorge. 

Klimaneutralität 2045 - (wie) kann das gelingen?

Deine Generation hat der Klimakrise eine noch nie dagewesene öffentliche Aufmerksamkeit beschert. Alle reden von Klimaschutz. Aber welche Maßnahmen müssen jetzt folgen? Wir wollen uns mit euch austauschen: über die Energie- und Verkehrswende, über klimaneutrale Techniken und wie wir die Kosten des Klimaschutzes gerecht in der Gesellschaft verteilen können.

Nachhaltiger Konsum – Welche Verantwortung trägt jede:r Einzelne von uns?

Bist du Fleischfan oder Veggie? Geht’s im Urlaub mit dem Flugzeug nach Malle oder mit dem Fahrrad in die Eifel? Kaufst du im Unverpacktladen oder bei Lidl ein? Mit unserem Geld entscheiden wir mit, wie nachhaltig in unserer Gesellschaft konsumiert wird. Wir möchten mit euch diskutieren: Was kann und sollte jede:r Einzelne tun? Müssen wir jetzt alle zu Öko-Hippies werden? Und welche Hilfe und Unterstützung wünscht ihr euch beim nachhaltigen Konsum?

Lootboxen, InApp-Käufe und Diamantenkisten - Mechaniken aktueller Online-Games

Zahlen, spielen, wieder zahlen: Bist du genervt von ständigen Zusatzkäufen in Onlinegames? Oder findest du es in Ordnung, für mehr Spielspaß auch mehr Geld in die Hand zu nehmen? Die Diskussion über Lootboxen wurde in der Vergangenheit kontrovers geführt. Ist das legal oder schon Glücksspiel? Und wie verbraucherfreundlich agieren die Gaming-Publisher?

Fast-Fashion vs. Slow-Fashion

Heute schon geshoppt? Im Durchschnitt kaufen wir etwa 60 Kleidungsstücke pro Jahr, also mehr als ein Teil pro Woche. Vieles wird nur selten getragen und landet im Müll, lange bevor es verschlissen ist. Die schnelllebige Modeindustrie hat ihren Preis: Die Textilbranche erzeugt mehr CO2 als der globale Flug- und Schiffsverkehr zusammen. Die Slow-Fashion-Bewegung setzte dem ein nachhaltiges und bewusstes Konsumverhalten entgegen. Kleidung soll nachhaltig produziert und länger getragen werden. Ist das der Ausweg, oder was kann man sonst noch tun?

Influencermarketing

Bin ich schon Influencer, wenn ich mein Proteinpulver poste? Instagram, TikTok und YouTube haben sich zu riesigen Werbeplattformen entwickelt. Lisa & Lena, Falco Punch, Bibi und Co. verdienen als Influencer:innen Summen in Millionenhöhe.  Aber auch kleinere Accounts sind für Unternehmen interessant, um ihre Produkte in Szene zu setzen. Nur wo genau beginnt Influencermarketing? Was ist erlaubt und was nicht?