Datenschutzhinweise App "Flugärger"

Stand:
Off

Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e. V. legt großen Wert auf den Schutz personenbezogener Daten. Nachfolgend informieren wir Sie darüber, wie wir Ihre Daten verwenden und welche Rechte Sie nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) haben.

Die Nutzung der Flugärger-App zur Prüfung von Ansprüchen nach der Fluggastrechte-Verordnung (EG) Nr. 261/2004 ist ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Wenn Sie einen schon ausgefüllten Musterbrief generieren oder sich registrieren wollen, ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich. 


I. Verantwortlicher

1. Verantwortlich für die Datenverarbeitung: 

Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e. V.
vertreten durch den Vorstand Wolfgang Schuldzinski
Mintropstr. 27
40215 Düsseldorf
Tel: 0211 3809-0
Fax: 0211 3809-216
E-Mail: kontakt@verbraucherzentrale.nrw

2. Datenschutzbeauftragte

datenschutz@verbraucherzentrale.nrw


II. Nutzung der Flugärger-App

1. Umfang der Datenverarbeitung

Von den Daten, nach denen wir Sie fragen, wenn Sie einen Musterbrief erstellen wollen, werden

  • Namen,
  • Adresse,
  • eine Liste Ihrer Beschwerden (Flugnummer, Buchungsnummern, Flughäfen, verschiedene Zeiten, Anmerkungen, Versorgung(skosten), Erstattungsbetrag, Flug angetreten oder nicht),
  • ggf. Anzahl und Namen der Mitreisenden,
  • ggf. Anzahl und Namen von Zeugen und
  • ggf. Bilder mit Belegen

lediglich auf Ihrem Smartphone gespeichert.

Auf unserem Server werden 

  • die genannten Daten, 
  • E-Mail-Adresse und
  • ein verschlüsseltes Passwort 

gespeichert, wenn Sie sich registrieren. Ihre Bankverbindungsdaten werden aus Sicherheitsgründen nicht auf dem Server gespeichert.

Damit die App funktionieren kann, sind folgende Zugriffsberechtigungen technisch notwendig: 

  • Zugriff auf Benachrichtigungen (nur bei iOS)
  • Zugriff auf Galerie bzw. Kamera
  • Zugriff auf lokalen Speicher (nur Android)
  • Permissions für Internetzugriff (ohne Nutzerfreigabe)
  • Check, ob Netzwerk vorhanden ist (ohne Nutzerfreigabe)

2. Rechtsgrundlage 

Rechtsgrundlage für die Speicherung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

3. Zweck

Werden die genannten personenbezogenen Daten im Fall der Registrierung gespeichert, können sie zur Prüfung und Geltendmachung weiterer Ansprüche verwendet werden. Eine Nutzung der Funktionen der Flugärger-App ist dann auch auf anderen Geräten möglich. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet nicht statt.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Sie können Ihren unter dem Menüpunkt „Profil“ eingerichteten Account unter „Profil bearbeiten“ jederzeit selbst löschen.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Speicherung der personenbezogenen Daten ist zur Nutzung der beschriebenen Funktionen erforderlich. Ein Widerspruch dagegen ist daher nicht möglich. Sie können aber, wie unter 4. (Dauer der Speicherung) beschrieben, Ihren eingerichteten Account jederzeit selbst löschen.


III. Webanalyse durch Matomo (ehemals PIWIK)

1. Umfang der Datenverarbeitung

Wir nutzen auf unserer App das Open-Source-Software-Tool Matomo (ehemals PIWIK) zur statistischen Auswertung der Nutzerzugriffe. Dieses ermöglicht uns zu analysieren, wie die App genutzt wird. Dazu werden folgende Daten gespeichert:

  • gekürzte IP-Adresse des aufrufenden Systems des Nutzers
  • Zahl der Nutzer die Post bzw. E-Mail wählen
  • Zahl der Nutzer, die nur die Anspruchsprüfung durchführen
  • Zahl der Nutzer, die bestätigen, das Anspruchsschreiben verschickt zu haben
  • Häufigkeit der Auswahl „Zahlung gewährt“ und „Zahlung abgelehnt“
  • Zahl der Nutzer, die „zur Schlichtung“ klicken
  • Häufigkeit des jeweils aufgerufenen Flugärgers
  • Abruf der Informationen zu Rechten
  • Häufigkeit des Aufrufs des Antworttextes zur Annullierung mit mehreren Zwischenstopps

Die Software läuft dabei ausschließlich auf unseren Servern. Eine Speicherung dieser Daten findet nur dort statt. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Die Software ist so eingestellt, dass die IP-Adressen nicht vollständig gespeichert werden. Auf diese Weise ist eine Zuordnung der gekürzten IP-Adresse zum aufrufenden mobilen Endgerät nicht mehr möglich.

2. Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung der Nutzerdaten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der genannten Daten ermöglicht uns eine Analyse des Nutzerverhaltens. Wir sind durch die Auswertung der gewonnenen Daten in der Lage, Informationen über die Nutzung der einzelnen Komponenten der Flugärger-App zusammenzustellen. Dies hilft uns dabei, deren Nutzerfreundlichkeit stetig zu verbessern. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Durch die Anonymisierung der IP-Adresse wird dem Interesse der Nutzer an deren Schutz personenbezogener Daten hinreichend Rechnung getragen.

4. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Als Nutzer der Flugärger-App haben Sie das Recht, dieser Verwendung der Daten zu widersprechen. Durch eine Änderung der Einstellungen in der App können Sie die Datenanalyse deaktivieren. 


IV. Rechte der betroffenen Person

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, sind Sie Betroffene(r) im Sinn der DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

  • Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO (Einschränkungen nach § 34 BDSG möglich)
  • Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO
  • Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO (Einschränkungen nach § 35 BDSG möglich)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO
  • Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO
  • Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO
  • Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde nach Art. 77 DSGVO i. V. m. § 19 BDSG