Papier sparen und recyceln

Off

Der weltweite Papierkonsum wird mit einem Verteilungsspiel erlebbar und anhand eines erzählenden Papierkreislaufplakates werden die Auswirkungen des Papierverbrauchs auf unsere Umwelt und das Klima an Länderbeispielen aufgezeigt. Anschließend arbeiten die Schülerinnen und Schüler an verschiedenen Stationen praktisch: Aus Altpapier werden ganz individuelle Papierprodukte direkt recycelt und Papier geschöpft, sie werden zu Abfallberatern für die "richtige" Trennung von Altpapier und Experten für die vielen Kennzeichen auf Papieren.

 

Papier ist ein Alltagsprodukt, das wir ganz selbstverständlich jeden Tag unser Leben lang benutzen. Smartphone und Computer haben Papier bislang noch nicht überflüssig gemacht und in Deutschland verbrauchen wir sogar besonders viel Papier. Insbesondere auf Schulmaterialien wie z.B. Heften oder Collegeblöcken, aber auch auf Kopierpapier oder Papiertaschentüchern findet man viele verschiedene Kennzeichen, die versprechen, dass das Papier umweltfreundlich ist.

Stimmt das? Aus welchen Wäldern stammt das Holz, das zu Papier verarbeitet wird? Ist Recyclingpapier besser für unsere Umwelt? Welchen Papierkennzeichen können wir trauen? Und wie kann jeder Wälder und Klima schützen? Diese Fragen werden im Workshop mit diversen Methoden anschaulich dargestellt bzw. von den Schülerinnen und Schülern selbst kreativ erarbeitet.

Thema: Ressourcenschutz

Alter: Klassen 5 bis 7

Zeitbedarf: 2 bis 3 Stunden

Platz: Raum mit Wasseranschluss

Sonstiges: Es ist mindestens eine weitere Betreuungskraft erforderlich.

Kontakt: Dieses Angebot wird in bis zu 19 Städten von unseren Umweltberatungen durchgeführt. Bitte nehmen Sie mit den dortigen Kolleginnen und Kollegen Kontakt auf, um die Verfügbarkeit zu klären!