Datenschutz und Privatsphäre: „Big Data! und ich?“

Off

Die Jugendlichen lernen an unterschiedlichen Stationen die Mechanismen zur Sammlung von Nutzerdaten im Internet kennen und welche Folgen, die sich auch finanziell bemerkbar machen können, die Verwertung von persönlichen Daten haben kann. Dazu gehören neben den persönlichen Folgen auch die Bedeutung für die Gesellschaft. Es geht in diesem Zusammenhang um die Funktionsweisen von Cookies, Fitnessarmbänder, Kundenkarten und Suchmaschinen. Ziel ist es, Jugendliche für den Schutz der Privatsphäre zu sensibilisieren und ihnen Instrumente zur digitalen Selbstverteidigung an die Hand zu geben. Als Methode wird ein Stationenlernen eingesetzt.

Altersgruppe: ab Klassenstufe 8

Zeitbedarf: 90 Minuten oder als Workshop für 3 bis 4 Stunden

Dieses Modul ist Teil des Themenbaukastens "Durchblick", den wir für Jugendliche und junge Erwachsene unter 25 Jahren in Schulen und (Bildungs-)Einrichtungen anbieten. Gerne stellen wir gemeinsam mit Ihnen ein Trainingsprogramm aus den weiteren Modulen zum Thema Finanzen und Recht zusammen. Die inhaltlichen Schwerpunkte, methodischen Ansätze und zeitlichen Varianten werden an die Bedürfnisse der jeweiligen Zielgruppe angepasst. In jedem Modul werden die theoretischen Grundlagen durch praktische Übungen vertieft.

Kontakt: Bitte nehmen Sie Kontakt mit der für Sie nächstgelegenen Beratungsstelle auf, um die Verfügbarkeit dieses Angebots zu klären!