2G, 2G-Plus oder 3G: Das gilt für Geimpfte und Genesene

Stand:
Wir erklären, wann was gilt und welche Nachweise Sie für 2G, 2G-Plus und 3G brauchen.
Ein Arzt zieht Impfstoff in einer Spritze auf.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Die 2G-Regel lautet: Zutritt für öffentliche Innenräume haben nur Geimpfte und Genesene.
  • Bei der 2G-Plus-Regel müssen Geimpfte und Genesene zusätzlich einen negativen Testnachweis vorlegen.
  • Bei der 3G-Regel ist der Zugang auch Ungeimpften mit negativem Testnachweis erlaubt.
  • Genesene und Geimpfte können die erlangte Immunität digital auf dem Handy erfassen. Das Zertifikat dafür erhalten Sie in der Apotheke.
  • Seit dem 20. März 2022 sind bundesweit alle Zugangs- und Kontaktbeschränkungen entfallen. Teilweise gelten aber Übergangsregelungen in den einzelnen Bundesländer. 
On

Lockerungen seit 20. März 2022

Seit dem 20. März 2022 sind bundesweit alle Zugangs- und Kontaktbeschränkungen entfallen. 

  • Die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln und öffentlichen Einrichtungen bleibt bestehen.
     
  • Im Einzelhandel und Schulen gilt die Maskenpflicht nicht mehr.
     
  • Überregionale Sport-, Kultur und Großveranstaltungen ähnlicher Art können wieder stattfinden.

Zu beachten ist, dass die Regelungen in den einzelnen Bundesländern abweichen können. Maßnahmen des alten Infektionsschutzgesetztes können von den Bundesländern mit einer Übergangsfrist bis zum 2. April 2022 verlängert werden.

Danach gilt die neue Hotspot-Regelung: Demnach können die Bundesländern bei erhöhtem Infektionsgeschehen lokale Schutzmaßnahmen beschließen. Die Regelung gilt zunächst bis zum 23. September 2022.

 

Wann gelte ich als vollständig geimpft und genesen?

Vollständig geimpft

Schauen Sie in dieser Tabelle nach, welcher Fall auf Sie zutrifft.

1. Ereignis 2. Ereignis Vollständig geimpft
Impfung mit Biontech, Moderna, AstraZeneca Impfung mit Biontech, Moderna, AstraZeneca 14 Tage nach Gabe der letzten Dosis
Impfung mit Johnson & Johnson Impfung mRNA-Impfstoff (Biontech oder Moderna) oder Vektorimpfstoff (Johnson & Johnson) 14 Tage nach Gabe der letzten Dosis
Corona-Infektion (mit PCR-Test bestätigt) Impfung (In der Regel ab 3 Monate nach Diagnose, ab 4 Wochen nach Abklingen der Symptome Impfung möglich) Sofort nach Impfung
Impfung PCR-bestätigte Infektion ≥ 4 Wochen nach der ersten Impfstoffdosis durchgemacht Ab dem 29. Tag nach Abnahme des positiven Abstrichs
Positive Testung auf SARS-CoV-2-Antikörper Impfung (nach dem erbrachten Nachweis bzw. ab 4 Wochen nach Abklingen der Symptome) Sofort nach Impfung

(Quelle: Robert-Koch-Institut, Stand: 3. Februar 2022)

Wichtig:
Eine Impfdosis mit Johnson und Johnson ist nicht mehr ausreichend. Auch hier ist für die Grundimmunisierung eine zweite Impfdosis mit einem mRNA oder vektorbasierten Impfstoff notwendig. Eine Boosterimpfung kann ab drei 3 Monate nach der zweiten Impfung erfolgen.


Genesen

1. Ereignis Genesen
Ungeimpfte: Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2
(Feststellung durch PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik)
Datum der Abnahme des positiven Abstrichs liegt mindestens 28 Tage sowie maximal 90 Tage zurück.
Geimpfte: Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2
(Feststellung durch PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik)
Geimpfte gelten nach einer Infektion für 180 Tage als genesen.

Die Dauer des Genesenenstatus wurde von 6 auf 3 Monate reduziert. Wissenschaftliche Untersuchungen deuten darauf hin, dass Ungeimpfte nach einer Infektion mit der Omikronvariante nicht so lange und nicht so gut geschützt sind wie nach einer Infektion mit der Deltavariante.

Wann gelte ich als geboostert?

In vielen Bundesländern gilt für bestimmte Lebenslagen noch die sogenannte 2G-Plus-Regel. Bei 2G-Plus haben nur Geimpfte und Genesene Zutritt, die über ihr gültiges Impf- oder Genesenenzertifikat hinaus einen aktuellen negativen Test (Schnell- oder PCR-Test) vorweisen können.
 
Das "Plus" kann jedoch auch durch die Booster-Impfung, aber auch unter Umständen in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion erfüllt werden.

Geboosterte Personen sind von der Testpflicht ausgenommen. Sie brauchen in Bereichen, in denen 2G-Plus gilt, keinen tagesaktuellen Test. Wann Sie als geboostert gelten, kann sich von Bundesland zu Bundesland unterscheiden. Beachten Sie daher die jeweiligen Regelungen in Ihrem Bundesland.


Ausnahmen gelten für Personen, die nicht geimpft werden können und für Personen, für die keine allgemeine Impfempfehlung vorliegt. Darüber hinaus sind Ausnahmen für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren möglich.

Das gilt für Auffrischungsimpfungen:

  • Geboostert wird mit den mRNA-Impfstoffen von Biontech und Moderna.
  • Die STIKO rät allen zweifach geimpften Menschen, sich schon nach 3 Monaten boostern zu lassen.
  • Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren sollten ebenfalls eine Auffrischungsimpfung bekommen.
  • Personen unter 30 Jahren sollen ausschließlich den Impfstoff von Biontech für die Auffrischungsimpfung erhalten.

Weitere Informationen zum Thema Auffrischung finden Sie auf dieser Website.

Auch bei den Quarantäne-Regelungen der Bundesländer gibt es Erleichterungen für Geboosterte und Gleichgestellte. Geboosterte und denen gleichgestellte Kontaktpersonen müssen in der Regel nicht in Quarantäne, sofern sie keine Symptome aufweisen oder nicht positiv getestet sind.

Wann ist man in NRW geboostert oder Geboosterten gleichgestellt?

1. Ereignis 2. Ereignis 3. Ereignis Booster-Status und Gültigkeit
Impfung mit mRNA-Impfstoff (Biontech, Moderna, AstraZeneca) oder Vektorimpfstoff (Johnson & Johnson) Impfung (mRNA-Impfstoff oder Vektorimpfstoff) Impfung mit mRNA-Impfstoff Direkt nach der dritten Impfung. Das gilt in allen Bundesländern.
Impfung Impfung Infektion Vorübergehend Geboosterten gleichgestellt
Impfung mit Johnson & Johnson Impfung mit Biontech oder Moderna Impfung mit Biontech oder Moderna Direkt nach der dritten Impfung
Genesen Impfung mit Biontech oder Moderna ------- Vorübergehend Geboosterten gleichgestellt. Die zweite Impfung liegt mehr als 14 und weniger als 90 Tage zurück. Gilt ab dem Tag der Impfung.
Impfung Genesen ------- Mit Geboosterten gleichgestellt. Ab dem 28. bis zum 90. Tag ab dem Datum der Abnahme des positives Tests.
Genesen Impfung Impfung Mit Geboosterten gleichgestellt. Der Status ist unmittelbar nach der ersten Impfung erreicht.
Impfung Genesen Impfung Mit Geboosterten gleichgestellt. Der Status ist unmittelbar nach der ersten Impfung erreicht.
Impfung Impfung Genesen Mit Geboosterten gleichgestellt, wenn Sie in den vergangenen 3 Monaten eine Infektion durchgemacht haben.
Impfung Impfung ------- Mit Geboosterten gleichgestellt, wenn die zweite Impfung mehr als 14, aber weniger als 90 Tage zurückliegt, sogenannte frisch Geimpfte.
Genesen ------- ------- Vorübergehend Geboosterten gleichgestellt, wenn sie über einen PCR-Test verfügen, der mindestens 27 Tage, aber höchstens 90 Tage alt ist, sogenannte frisch Genesene.

Keine Karenzzeit nach zweiter Impfung in NRW

Nach der Coronaschutzverordnung vom 9. Februar 2022 entfällt bei genesenen Personen nach der zweiten Impfung die Karenzzeit von 14 Tagen nach der Zweitimpfung. Sie sind also unmittelbar nach der zweiten Impfung von Quarantänemaßnahmen ausgenommen und von der Testpflicht bei 2G+ befreit.

Was gilt für Schüler:innen in NRW?

Die Zugangsbeschränkungen 2 G+ und 3 G gelten in NRW nicht mehr für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren. Ihnen ist jetzt wieder eine Teilnahme an allen Veranstaltungen und Angeboten ohne Nachweispflichten möglich. 

Was gilt sonst in NRW?

In vielen Lebensbereichen gilt nun wieder die 3-G-Regelung – geimpft, genesen oder getestet. Auch nicht immunisierte Personen habe nun wieder Zugang zu Gastronomie, Kultureinrichtungen und Sportangeboten. In NRW gilt die 3G-Regel z. B.

  • in der Gastronomie
  • bei touristische Übernachtungsangeboten
  • bei standesamtliche Trauungen 
  • bei Beerdigungen
  • bei der gemeinsame Sportausübung im öffentlichen Raum und in oder auf einer Sportanlage
  • beim Besuch von Sportveranstaltungen als Zuschauerin oder Zuschauer in Abhängigkeit von den zulässigen Zuschauerzahlen 
  • in Fahrschulen
  • in Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten und sonstige Kultureinrichtungen, öffentlichen Bibliotheken, Konzerte, Aufführungen, Lesungen und sonstige Kulturveranstaltungen in Theatern, Kinos und sonstigen Kultureinrichtungen sowie außerhalb von Kultureinrichtungen
  • in Tierparks, Zoologische Gärten, Freizeitparks, Spielhallen, reine Freibäder sowie vergleichbare Freizeiteinrichtungen
  • bei sonstigen Veranstaltungen und Einrichtungen im öffentlichen Raum, insbesondere in Bildungs-, Kultur-, Sport- und Freizeiteinrichtungen in Innenräumen und im Freien 
  • bei körpernahen Dienstleistungen (z.B. Friseurleistungen, Kosmetik usw.) und Sonnenstudios

Wo gilt 2G+ in NRW?

Die 2G+-Regel gilt unter anderem für:

  • Volksfeste und vergleichbare Freizeitveranstaltungen;
  • das gemeinsame Singen von Chormitgliedern, sowie andere künstlerische Tätigkeiten, die nur ohne das Tragen einer Maske ausgeübt werden können (Spielen von Blasinstrumenten und ähnliches);
  • Private Feiern mit Tanz, z.B. Geburtstags- oder Hochzeitsfeiern; Clubs, Diskotheken und vergleichbare Einrichtungen sowie vergleichbare Veranstaltungen (öffentliche Tanzveranstaltungen, Brauchtumsveranstaltungen in Innenräumen, private Tanz- und Diskopartys).

Private Treffen in Innenräumen

Diese Kontaktbeschränkungen wurden aufgehoben.

Einzelhandel

Beim Betreten von Geschäften ist kein 2G-Nachweis mehr nötig, d.h. kein Geimpften- oder Genesenennachweis. Laut dem neuen Infektionsschutzgesetzt besteht keine Maskenpflicht mehr im Einzelhandel.

In vielen Ländern, z.B. NRW, gibt es die "dringende Empfehlung", sich beim Einkaufen mit einer FFP2-Maske zu schützen.

Bitte beachten Sie die jeweiligen Vorgaben in Ihrem Bundesland!