Menü

Sammelbestellungen für Heizöl: Mengenrabatt möglich

Stand:

Das Wichtigste in Kürze:

  • Wenn Sie Heizöl gemeinsam mit Nachbarn ordern, können Sie Geld sparen.
  • Das lohnt sich aber nicht in jedem Fall – etwa dann nicht, wenn einige Mitstreiter deutlich weniger Liter bestellen als Sie.
  • Und springt nach der Lieferung doch ein Nachbar ab, müssen alle anderen seine Kosten mitbezahlen.
Tankwagen vor Wohnhaus
On

Zunehmend schließen sich Privatleute zusammen, um ihr Heizöl gemeinsam zu ordern. Denn vom Zulieferer gibt's für Sammelbestellungen häufig Mengenrabatt. Bevor Nachbarn aber gemeinsam einen Zulieferer beauftragen, sollten sie prüfen, ob und für wen sich eine Sammelbestellung überhaupt auszahlt.

Die richtige Entfernung

Preisnachlässe können Nachbarn, die ihr Heizöl gemeinsam ordern, in der Regel nur erwarten, wenn sie nicht allzu weit voneinander entfernt wohnen – als Faustregel gelten etwa drei bis fünf Kilometer. Bei größeren Entfernungen nehmen Versorger in der Regel keine Sammelbestellungen an. Also frühzeitig beim Anbieter erkundigen, wie weit die Abnahmestellen voneinander entfernt liegen dürfen!

Passender Bedarf

Bei Sammelbestellungen machen die meisten Zulieferer den Preis an der durchschnittlichen Bestellmenge aller Beteiligten fest. Das bedeutet für Abnehmer hoher Literzahlen: Die Sammelbestellung lohnt sich nur, wenn die anderen nicht deutlich weniger bestellen, sonst wird der Schnitt gesenkt. Besteller kleinerer Mengen sind dagegen gut dran, denn günstiger wird es so eigentlich immer. Ob sich eine Sammelbestellung für alle Beteiligten lohnt, lässt sich mit Heizölrechnern im Internet prüfen. Dort können Interessenten die Bestellmengen pro beteiligtem Haushalt angeben. Der Rechner zeigt an, wie hoch die Ersparnis im Vergleich zur Einzelbestellung ist.

Rechtslage

Beim Kauf von Heizöl besteht wie bei anderen Fernabsatzverträgen ein Widerrufsrecht. So hat es der Bundesgerichtshof am 17. Juni 2015 (Az: VIII ZR 249/14) entschieden. Eine Bestellung kann bis zum Beginn des Einfüllens widerrufen werden. Ist das Öl aber schon im Tank, ist ein Widerruf nicht mehr möglich. Zudem haftet die Gruppe gesamtschuldnerisch für die Bestellmenge. Das bedeutet, dass die übrigen Beteiligten einspringen müssen, wenn einer der Mitstreiter die Rechnung nicht bezahlt. Daher ist es sinnvoll, nur Nachbarn ins Boot zu holen, denen man vertraut. Außerdem sollte sich die Gruppe beim Anbieter nach den Widerrufs-Modalitäten erkundigen, bevor sie eine Bestellung aufgibt.