Meine erste eigene Wohnung – Die Wohnungssuche

Stand:

Die erste eigene Wohnung – endlich alleine und unabhängig leben. Aber was sollte bei der Wohnungssuche beachtet werden, mit welchen Kosten kann ich rechnen und was gehört für die Besichtigung in die Bewerbungsmappe?

Off

Podcast laden: Erst wenn Sie auf "Inhalte anzeigen" klicken, wird eine Verbindung zu Podigee hergestellt und Daten werden dorthin übermittelt. Hier finden Sie dessen Hinweise zur Datenverarbeitung.

Wo finde ich eine Wohnung?

Wohnungen und WGs findest du über Studierendenwerke, soziale Netzwerke, lokale Zeitungen oder bei Portalen im Internet. Aber auch bei Wohnungsgesellschaften, Genossenschaften oder der Stadt kannst du Glück haben. 

Kaltmiete versus Warmmiete

Die Kaltmiete (auch Grundmiete) zahlst du für die Wohnung an sich. Sie berechnet sich aus dem Quadratmeterpreis. Dazu kommen noch jeden Monat pauschal die Nebenkosten, zum Beispiel für Müll, Versicherungen und Warmwasser. Die Kaltmiete und die Nebenkosten ergeben dann zusammen die Warmmiete. Zusätzlich zur Warmmiete musst du noch Strom und Internet zahlen. Hierbei wählst du selber aus, mit welchen Anbietern du einen Vertrag abschließt. Prüfe auf jeden Fall, wie in der Wohnung geheizt wird. Bei einer Nachtspeicherheizung sind die Heizkosten zum Beispiel nicht in den Nebenkosten enthalten. Diese musst du extra über deine Stromkosten zahlen, das kann teuer werden.

Besichtigung der Wohnung

Für die Besichtigung ist eine Bewerbungsmappe von Vorteil. Sie enthält eine Selbstauskunft mit deinen Kontaktdaten und einen Einkommensnachweis bzw. Bürgschaft der Eltern bei Studierenden oder Auszubildenden. Außerdem sollte eine Schufa-Auskunft beigelegt werden. Die Schufa speichert dein Zahlungsverhalten, damit die Vermieterin oder der Vermieter einen Nachweis hat, dass du deine Rechnungen zuverlässig zahlst. Die Schufa-Auskunft bekommst du kostenlos im Internet, jedoch solltest du dann deine persönlichen Daten wie die Kontonummer schwärzen. 

Kaution und Übergabeprotokoll

Die Kaution wird beim Einzug bezahlt. Diese darf laut Gesetz höchstens drei Kaltmieten betragen. Wenn du keine Schäden in der Wohnung hinterlässt, bekommst du die Kaution beim Auszug wieder. Eventuelle Schäden werden bei der Schlüsselübergabe auf dem Übergabeprotokoll festgehalten. Im Übergabeprotokoll sind auch die Zählerstände vermerkt. Diese musst du zum Beispiel bei der Anmeldung des Stroms angeben.