Energiesparen - Ich hab's drauf Teil 1: Der Klimawandel und seine Folgen

Stand:
Off

Vom Klimawandel hast du sicherlich schon viel gehört. Doch wieso erwärmt sich das Klima? Welche Folgen hat die Erwärmung? Und was kannst du dagegen tun? Diese Fragen nehmen wir in der ersten Folge unserer Serie "Energiesparen - Ich hab's drauf!" in den Blick. Hör mal rein!

Du hast dir die Folge bereits angehört und möchtest dein Wissen überprüfen? Hier geht's zum Quiz.

Der Klimawandel - einfach erklärt

Wenn viele Treibhausgase in der Luft sind, wird es auf der Erde immer wärmer. Das liegt am Treibhauseffekt. Der Treibhauseffekt ist wichtig für die Erde, damit wir eine gute Temperatur zum Leben haben. Denn ohne den Treibhauseffekt wäre es viel zu kalt auf der Erde, nämlich ungefähr minus 18 Grad!

Ein anderes Wort für „Treibhaus“ ist „Gewächshaus“. Bei einem Gewächshaus bestehen die Wände und das Dach aus Glas und lassen viel Sonnenlicht durch. Deshalb wird es im Gewächshaus schnell warm. Die Sonne wirkt wie eine Heizung, die den Raum aufheizt. In dieser Wärme können Obst und Gemüse besser wachsen, auch wenn es draußen schon kalt ist.

Bei uns auf der Erde ist es so ähnlich: Anstelle von Glas wird die Erde von einer Luftschicht umgeben. Diese nennt sich Atmosphäre. In der Atmosphäre befinden sich Treibhausgase, darunter Kohlenstoffdioxid (CO2), Methan (CH4) und Wasserdampf (H2O). Wenn die Sonnenstrahlen auf die Erdoberfläche treffen, werden sie von der Erde reflektiert. Viele der Strahlen gelangen wieder zurück ins Weltall. Einige werden jedoch in der Atmosphäre von den Treibhausgasen aufgehalten. Sie bleiben auf der Erde, wodurch sich die Erde erwärmt.

Momentan produzieren wir leider viel zu viele Treibhausgase, wodurch es auf der Erde immer wärmer wird. Das Gas CO2 ist zum Beispiel in den Abgasen von Autos, Schiffen und Flugzeugen. Es entsteht außerdem, wenn Strom und Wärme für unser Zuhause produziert werden. Methan entsteht bei der Verdauung von Kühen. Sehr viele Menschen auf der Welt essen das Fleisch von Kühen und trinken Milch. Dafür müssen Kühe in Massen gehalten werden, wodurch viel Methan an die Atmosphäre abgegeben wird.

Wenn zu viele Treibhausgase in der Luft sind, hat das sehr schlimme Folgen: Gletscher schmelzen, wodurch der Meeresspiegel steigt. Dadurch kommt es zu Überschwemmungen an Orten, die nah am Meer liegen. Es gibt außerdem häufiger Stürme und Unwetter sowie Dürren und Waldbrände. Diese extremen Wetterbedingungen sind kein guter Lebensraum für Tiere, Pflanzen und Menschen.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass wir Menschen jetzt gemeinsam etwas gegen den Klimawandel unternehmen. Und es gibt viele Dinge, die du tun kannst: Statt dich mit dem Auto zur Schule oder zum Sport fahren zu lassen, könntest du das Fahrrad nehmen. Du könntest weniger Fleisch essen und weniger Milch trinken. Vielleicht kannst du ja sogar deine Eltern überzeugen, nicht mit dem Flugzeug in den Urlaub zu fliegen. Zu Hause kannst du CO2 einsparen, wenn du wenig Strom und wenig warmes Wasser verbrauchst.