Mehr Grün für mehr Artenvielfalt

Stand:
Am 22. Mai 2022 ist der "Tag der Artenvielfalt". Wir haben deshalb mit unserer Kollegin Eva über Möglichkeiten gesprochen, wie du Haus und Vorgarten so gestalten kannst, dass sich Insekten, Vögel und andere Tiere darin wohlfühlen (für Schüler:innen ab Klasse 1).
Off

Nathalie Wegner, Geschäftsführerin der NAJU NRW erklärt uns außerdem, warum Artenvielfalt so wichtig ist.

Artenvielfalt – was ist das eigentlich?

Von Artenvielfalt sprechen wir, wenn es darum geht, wie viele Tier- und Pflanzenarten es in einem bestimmten Lebensraum gibt. Die Anzahl der Arten nimmt seit Jahren ab, weil in den Städten viel Fläche mit Beton versiegelt ist und die Insekten deshalb kaum Nahrung finden. In NRW gibt es heute zum Beispiel 80 % weniger Insekten als noch vor 30 Jahren. Das hat auch Auswirkungen auf andere Arten im gleichen Lebensraum. Deshalb ist es wichtig, einen artenreichen Lebensraum zu erhalten.

Mehr Grün am Haus

An unseren Häusern und in unseren Vorgärten sind Pflanzen und begrünte Flächen nicht nur schön anzusehen, sie bieten Insekten und anderen Lebewesen Schutz. Schottergärten sind deswegen für unsere heimischen Insekten ein großes Problem. Wir können bei der Bepflanzung unserer Gärten, unserer Häuserwände und unserer Dächer darauf achten, insektenfreundliche Pflanzen auszusuchen. Bei Blumen ist es zum Beispiel gut, auf ungefüllte Blüten zu achten, damit Bienen und Hummeln auch gut an die Pollen herankommen können. 

Selber anpacken: Insektenhotel bauen

Wenn du zuhause oder in einer ruhigen Ecke auf dem Schulgelände Platz hast, kannst du überlegen, ein Insektenhotel zu bauen. Der NABU hat dazu eine Anleitung veröffentlicht. Mit einem Insektenhotel kannst du Wildbienen und anderen heimischen Insektenarten helfen, einen Platz für ihre Larven zu finden und so zum Erhalt der Artenvielfalt beitragen.