Klimaspaziergang: Nachhaltiger Stadtrundgang in Höxter

Die Auswirkungen des Klimawandels sind für Verbraucher und Verbraucherinnen im Alltag deutlich spürbar: jährlich steigende Temperaturen, häufiger Starkregen und zunehmend mehr Hitzetage und tropische Nächte sind sichtbare Anzeichen.

Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter - mobil & digital / in Kooperation mit der VHS Höxter-Marienmünster, der Stadt und dem Kreis Höxter, Klimaschutzmanagement.

18:00 Uhr
- 19:30 Uhr
Höxter
Veranstaltungsort:
Treffpunkt: Haupteingang der Stadtverwaltung Höxter,
Westerbachstraße
45,37671 Höxter

Die Folgen: gesundheitliche Beeinträchtigungen, Umweltzerstörungen und Schäden an Gebäuden. Vollgelaufene Keller, vertrocknete Grünstreifen, Hitze – in den vergangenen Jahren erlebt auch die Stadt und der Kreis Höxter immer mehr davon. Schon viele Menschen haben deshalb Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel rund ums Haus ergriffen.
Mit einer Tour entlang erfolgreicher Beispiele zeigt die Verbraucherzentrale NRW im Kreis Höxter gemeinsam mit den Klimaschutzmanagerinnen der Stadt und dem Kreis Höxter, was Eigentümer:innen und Kommune unternehmen, um Gebäude und Personen vor den Folgen des Klimawandels zu schützen. Interessierte können dabei lernen, wie sie selbst tätig werden können.
Wie das konkret aussehen kann, zeigt dieser Klimaspaziergang. Teilnehmende können Anpassungsmaßnahmen vor Ort begutachten, die ihnen Beispiele für die Möglichkeiten an ihrem eigenen Haus oder Grundstück aufzeigen.

(Ute Delimat, Verbraucherzentrale NRW Kreis Höxter & Katharina Koßmann, Stadt Höxter)

 Der Spaziergang hat eine Dauer von ungefähr 1,5 Stunden und ist kostenfrei.

Eine Anmeldung ist über  die VHS Höxter-Marienmünster erforderlich: vhs@vhs-hoexter.de