Kompetenzzentrum Verbraucherforschung NRW wird dauerhafte Einrichtung

Pressemitteilung vom

"Meilenstein für Verbraucherforschung in NRW" - Kompetenzzentrum Verbraucherforschung NRW wird dauerhafte Einrichtung

Das 2011 als Projekt gestartete Kompetenzzentrum Verbraucherforschung NRW (KVF NRW) wird ab 2018 in die institutionelle Förderung der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e. V. überführt und somit eine feste Einrichtung. Mit der Landesregierung wurde jetzt eine entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.

Off

Um eine wissenschaftlich unabhängige, hochklassige Verbraucherforschung zu fördern, hatte die Landesregierung gemeinsam mit der Verbraucherzentrale NRW Ende 2011 das KVF NRW gegründet. Es hat die Aufgabe, die Verbraucherforschung zu unterstützen, um so eine Wissensbasis als Grundlage für effizientes verbraucher- und wirtschaftspolitisches Handeln zu schaffen. Das KVF NRW wird ab 2018 mit rund 280.000 Euro jährlich gefördert (davon 140.000 Euro Fördermittel für Forschungsprojekte und Nachwuchspreise). Die Geschäftsstelle ist bei der Verbraucherzentrale NRW angesiedelt.

In der Projektphase konnte das KVF NRW Erfolge erzielen: Das transdisziplinäre Netzwerk wuchs, mittlerweile besteht es aus 290 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Stakeholdern aus der Verbraucherarbeit. Über den monatlichen Newsletter und Twitter werden über tausend Multiplikatoren erreicht. Mit den Mitteln des Wissenschaftsministeriums wurden bisher 28 Forschungsprojekte gefördert und 20 Nachwuchsförderpreise vergeben.

Um den Austausch zwischen den Disziplinen zu fördern, wurden bis 2016 neun interdisziplinäre Workshops organisiert. Themen waren unter anderem Datenschutz, die sozialpolitische Dimension von Verbraucherpolitik, die Datensouveränität von Verbraucherinnen und Verbrauchern sowie die Wegwerfkultur und Wertschätzung von Konsumgütern. Die Vorträge wurden in einer mittlerweile siebenbändigen Schriftenreihe, den "Beiträgen zur Verbraucherforschung", veröffentlicht – in einer verständlichen Sprache und mit konkreten Hinweisen für die Praxis. Zudem organisierte das KVF NRW 2014 und 2016 zwei internationale Kongresse, die von rund 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 20 Ländern besucht wurden.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.