Modellkantinen gesucht

Zukunftsfähig sein, Wissen teilen. Machen Sie mit!
Kantinenprogramm NRW, Macht Appetit auf Morgen!

Wir suchen Modellkantinen, die bereit sind, ihr Angebot zukunftsfähig auszurichten und ihre Erfahrungen mit Begeisterung, Motivation und Engagement zu teilen.

Off
Herzlichen Dank für die eingegangenen Bewerbungen. Wir werten sie aus und benötigen dafür einige Zeit. Wir melden uns bei Ihnen!
→ Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie Fragen haben.


Das Kantinenprogramm NRW hat zum Ziel, Gemeinschaftsverpflegung zukunftsfähig aufzustellen: gemeinsam – praxisnah – zukunftsorientiert. Wir bieten fachliche Beratung und begleiten öffentliche Einrichtungen bei der Optimierung des Verpflegungsangebots. Kantinen werden dabei unterstützt, das Verpflegungsangebot attraktiv und gesundheitsfördernd auszurichten, Lebensmittelabfälle zu reduzieren und das Bewusstsein für mehr Wertschätzung von Lebensmitteln zu stärken. Zudem erhalten sie Impulse für die Beschaffung von regional erzeugten Lebensmitteln.

Werden Sie Lernort und teilen Sie ihr Wissen!

Neben der Weiterentwicklung des eigenen Verpflegungsangebots, werden Sie als zukünftiger Lernort darin geschult, Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen mit anderen Betrieben zu teilen. Als Lernort werden Sie Teil eines Netzwerkes zur zukunftsfähigen Entwicklung der Gemeinschaftsverpflegung.

Was erwartet Sie?

  • Gezielte Unterstützung im Umstellungsprozess auf ein gesundheitsförderliches und nachhaltiges Speiseangebot, bei der Reduzierung von Lebensmittelverlusten und einem erhöhten Einsatz von Erzeugnissen aus der Region.
  • Intensive und individuelle Beratung und Begleitung durch erfahrene Expertinnen und Experten.
  • Austausch und Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen aus der Küchenbranche und Akteurinnen und Akteuren der regionalen Wertschöpfungskette.
  • Die Begleitung ist für Sie kostenfrei!

Beratungsprozess Modellkantinen

Der Beratungsprozess erfolgt in Kooperation mit a’verdis.

Mitmachen: So funktioniert's!

Sie haben Interesse, Ihr Verpflegungskonzept nachhaltiger auszurichten und Ihr Wissen auch mit anderen Küchenbetrieben zu teilen? Sie möchten die gewonnenen Erkenntnisse nutzen, um Ihre Gäste von einer zukunftsfähigen Verpflegung zu begeistern? Und Sie erfüllen folgende Voraussetzungen:

  • Sie sind eine öffentliche Einrichtung in Nordrhein-Westfalen (z.B. Anstalt oder Körperschaft des öffentlichen Rechts, Einrichtung in öffentlicher Trägerschaft, gemeinnützige Einrichtung).
  • Sie verpflegen täglich mindestens 150 Gäste mit einer Hauptmahlzeit.
  • Sie produzieren vorzugsweise in Eigenregie vor Ort.
  • Sie können sich vorstellen, sich als Lernort für andere Küchen weiterzuentwickeln, als solcher öffentlich sichtbar zu sein und eine Multiplikatorfunktion einzunehmen, z.B. im Rahmen von Vernetzungsveranstaltungen oder als Hospitationsort.

Melden Sie sich gerne bis zum 16. Februar über das unten stehende Kontaktformular. Anschließend stellen wir Ihnen einen digitalen Fragebogen für die Bewerbung zur Verfügung.

Im ersten Quartal 2024 erhalten Sie von uns die Information, ob Sie als Modellkantine ausgewählt wurden. Ab dem zweiten Quartal 2024 startet der Beratungs- und Entwicklungsprozess gemeinsam mit weiteren Betrieben.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Alle Informationen können Sie auch hier im PDF-Format herunterladen.

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen

Bei Fragen zum Kantinenprogramm NRW und zum Bewerbungsverfahren freuen wir uns über Ihre Nachricht an kantinenprogramm@verbraucherzentrale.nrw.

Eine Teilnahme als Modellkantine kommt für Sie nicht in Frage, Sie haben aber dennoch Interesse an dem Thema? Schauen Sie gerne hier vorbei.

Zur Übersichtsseite "Kantinenprogramm NRW" →

Gefördert durch:Logo Verbraucherministerium NRW

Fernwärme

Klageregister eröffnet: vzbv verklagt E.ON und HanseWerk Natur

Seit 2020 haben E.ON und HanseWerk Natur ihre Fernwärmepreise um ein Vielfaches erhöht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hält die Preiserhöhungen für rechtswidrig und verklagt die Unternehmen. Tragen Sie sich ins Klageregister ein, um an der Sammelklage teilzunehmen.
Justitia Gericht Urteil Recht

Klageregister eröffnet: Jetzt mitmachen bei Sammelklage gegen ExtraEnergie

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verklagt den Anbieter ExtraEnergie. Es geht um enorme Preiserhöhungen um teilweise mehr als 200 Prozent. Mit der Sammelklage will der vzbv Rückzahlungen für Kund:innen erreichen.
Straßenbahnhaltestelle mit digitalem Hinweisschild: "STREIK!"

Streik in NRW: Ihre Rechte in Bussen und Bahnen des ÖPNV

Verdi ruft zum Streik im öffentlichen Personen-Nahverkehr auf. Fahrgäste haben keinen Anspruch auf Beförderung oder Erstattung.