Brühl: "Wärmedämmung an Wohngebäuden mit Fördermitteln" | Vortrag

18:30
- 20:00
Brühl
Veranstaltungsort:
VHS Rhein-Erft,
An der Synagoge
2,50321 Brühl

Wärmedämmung und die geeigneten Fördermittel finden

Wie lassen sich Wohngebäuden mit staatlicher Förderung dämmen und die Wohnqualität erhöhen?

So sehr wir winterlichen Schneezauber oder sommerlichen Sonnenschein auch genießen - in unseren Innenräumen wünschen wir uns weder eisige Kälte noch drückende Hitze, sondern das ganze Jahr über möglichst gleichbleibende Temperaturen. Die Erfüllung dieses Wunsches kann jedoch teuer werden: Allein die Heizung macht bereits bis zu drei Viertel des Energieeinsatzes in privaten Haushalten aus, und schon ein einzelnes Klimagerät kann während eines Sommers mehrere Hundert Euro Stromkosten verursachen. Etwa zwei Drittel der Wärme entweichen bei einem nicht gedämmten Einfamilienhaus ungenutzt über den Keller, durch die Außenwände und durch das Dach. Die beste Methode, Heizkosten zu sparen, ist deshalb, das Haus dick einzupacken.

Der Energieberater Hans-Jürgen Kalb der Verbraucherzentrale NRW informiert Sie in diesem Online-Vortrag am Montag, den 13. Dezember 2021 von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr, mit welchen Dämmmaßnahmen Heizenergie am effektivsten eingespart werden kann und welche Maßnahmen besonders wirtschaftlich sind - denn das ist bei jedem Haus anders.

Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten:

  1. Beratungstelle Brühl, Verbraucherzentrale NRW
    Telefon: 02232 2068701
    E-Mail: bruehl@verbraucherzentrale.nrw
  2. VHS Rhein-Erft

    Telefon: 02232 94507-0
    E-Mail: vhs@vhs-rhein-erft.de

Gefördert durch

Logo EULogo Efre