Heizen, Lüften, Schimmel vermeiden Teil 1: Richtig heizen?

Stand:

Zwei Drittel der Energie, die wir zu Hause nutzen wird für die Heizung benötigt. Wenn keine unnötige Heizenergie verschwendet wird, schützt du nicht nur das Klima, sondern du sparst auch eine Menge Geld. Im Interview mit Energieberater Carsten Peters sammeln wir Tipps zum energiesparenden Heizen.

Off

Podcast laden: Erst wenn Sie auf "Inhalte anzeigen" klicken, wird eine Verbindung zu Podigee hergestellt und Daten werden dorthin übermittelt. Hier finden Sie dessen Hinweise zur Datenverarbeitung.

Wie stelle ich die Heizung richtig ein?

Die Raumtemperatur lässt sich über das Thermostat der Heizung regulieren. Im Winter solltest du die Heizung tagsüber auf Stufe 3 einstellen. Das entspricht einer Raumtemperatur von circa 20 Grad. Nachts reicht es aus, die Heizung auf Stufe 1 oder das Mondzeichen zu stellen. Verringert man die Raumtemperatur um 1 Grad Celsius, verringern sich die Heizkosten um circa 6%! Es lohnt sich daher auch, die Heizung etwas niedriger zu stellen, wenn du nicht zu Hause bist. Schalte sie jedoch nicht komplett aus, da der Raum sonst vollständig auskühlt und anschließend viel Energie zum Wiederaufheizen benötigt wird.

Wenn du lüftest, stelle das Thermostat auf das Sternchen-Symbol, denn sonst geht teure Wärme nach draußen verloren. Auch hier ist wieder wichtig, den Raum nicht vollständig auskühlen zu lassen. Sorge deshalb dafür, dass die Luft möglichst schnell ausgetauscht wird. Das erreichst du, indem du die Fenster für wenige Minuten weit öffnest.