Menü

Fluggastrechte: Lufthansa und Air France abgemahnt

Stand:

Flugersatz nur gegen Aufpreis, unzulässige Verweise an den Reisevermittler: Angesichts der Flut an Verbraucherbeschwerden hat die Verbraucherzentrale NRW jetzt Lufthansa und Air France wegen Verstößen gegen die EU-Fluggastrechte-Verordnung erfolgreich abgemahnt und unter anderem eine einstweilige Verfügung erwirkt.

Blick aus einem Flugzeugfenster
Off

Zum einen haben wir die Deutsche Lufthansa abgemahnt, weil sie Ersatzflüge nur gegen Aufpreis gewähren wollte. Dieses Vorgehen, so in der Fluggastrechte-Verordnung nicht vorgesehen, wurde durch eine einstweilige Verfügung untersagt. Außerdem führte unsere Abmahnung von Air France zu einer Unterlassungserklärung: Kunden wurden an den Online-Reisevermittler verwiesen, wenn sie von der Airline für ihren annullierten Flug die Ticketkosten zurück verlangten. Air France verpflichtete sich, diese unzulässige Verweispraxis einzustellen.

Hier finden Sie eine ausführlichere Darstellung zu den Hintergründen der Abmahnungen.