Menü

Ansprüche gegen Fluglinien: Nicht nur per Kontaktformular

Stand:

Fluggäste müssen kein spezielles Formular einer Fluggesellschaft verwenden, um Ansprüche bei Verspätung oder Annullierung anzumelden. Das hat das Landgericht Frankfurt a. M. gegenüber der Fluglinie TAP per einstweiliger Verfügung klargestellt.

Frau schaut am Flughafen auf startendes Flugzeug
Off

Das Landgericht hat die einstweilige Verfügung am 16. Dezember auf Antrag der Verbraucherzentrale NRW erlassen. Die portugiesische TAP ist nur eine von mehreren Fluggesellschaften, die eine Bearbeitung von Zahlungsansprüchen mit dem Verweis auf die fehlende Verwendung ihres jeweiligen Kontaktformulars abwehrt. Die Verbraucherzentrale NRW hat bereits vier Fluggesellschaften wegen dieser ihrer Ansicht nach unzulässigen Praxis abgemahnt.

Kunden haben das Recht, ihre Ansprüche in freier Form schriftlich auf dem Postweg oder per E-Mail bei der zuständigen Airline anzumelden. Eine Fluggesellschaft, die bereits die Anmeldung von Kundenansprüchen ablehnt, wenn sie nicht auf firmeneigenen Kontaktformularen erfolgen, behindert Kunden bei der Ausübung ihrer Rechte.